post-title SMALL – an exploration of miniature | Gruppenausstellung | Sexauer Gallery | 21.01.-11.02.2017

SMALL – an exploration of miniature | Gruppenausstellung | Sexauer Gallery | 21.01.-11.02.2017

SMALL – an exploration of miniature | Gruppenausstellung | Sexauer Gallery | 21.01.-11.02.2017

SMALL – an exploration of miniature | Gruppenausstellung | Sexauer Gallery | 21.01.-11.02.2017

bis 11.02. | #1008ARTatBerlin | Sexauer Gallery präsentiert ab dem 21. Januar 2017 die Gruppenausstellung „SMALL – an exploration of miniature „.

Teilnehmende Künstler und Künstlerinnen:
Tjorg Douglas Beer, Dirk Bell, Julius von Bismarck, Fritz Bornstück, Carla Chan, Su Hwan Choi, Jeff Cowen, Zuzanna Czebatul, Björn Dahlem, Roger Eberhard, Martin Eder, Janine Eggert & Philipp Ricklefs, Yassir Ali Eldalaty, Lorenz Estermann, Ornella Fieres, Pius Fox, Jay Gard, Andreas Golder, Amélie Grözinger, Philip Grözinger, Gregor Hildebrandt, John Isaacs, Jeffrey James, Michelle Jezierski, Klaus Jörres, Markus Keibel, Felix Kiessling, Caroline Kryzecki, Lindsay Lawson, Florian Meisenberg, Bjørn Melhus, Toshihiko Mitsuya, David Nicholson, Przemek Pyszczek, Anselm Reyle, Peter Rösel, Michael Sailstorfer, Erik Schmidt, Pola Sieverding, Katja Strunz, Philip Topolovac, Iris Touliatou, Ulrich Urban, Elmar Vestner, Anna Vogel, Jorinde Voigt, Thomas Zipp, curated by Juliet Kothe und Annika von Taube (Ausstellung designed von Jay Gard)

Die Miniatur ist ein Ding der Perspektive. Wenn man das Kleine betrachtet, geht es nicht nur um Zentimeter, sondern um Verhältnisse und Verweise. Miniaturen können Stellvertreter sein oder Modelle, etwas Fernes näher rücken oder Unbegreifliches sichtbar machen. Das Kleine zwingt zum genauen Hinschauen. In seiner Poetik des Raums bezeichnete Gaston Bachelard Miniaturen als „glückliche Räume“ – als Seifenblasen, in denen sich die Welt als Spiegelbild zeigt. Doch auch wenn wir das Kleine oft mit dem Heilen verbinden, ist die Miniatur kein utopischer Raum, denn in den letzten Jahrzehnten ist immer wieder das Grauen in die Miniatur gesickert. Die Verkleinerung lässt Bilder zu, die im „Großen“ unzeigbar sind. Mehr als vierzig Künstler zeigen in unterschiedlichen Medien ihre Perspektive auf die Miniatur. Der Künstler Jay Gard entwirft die Ausstellungsarchitektur. (mit Auszügen aus einem Text von Saskia Trebing)

Vernissage: Freitag, 20. Januar 2017, 18:00 bis 21:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Samstag, 21. Januar bis Samstag, 11. Februar 2017

Zur Sexauer Gallery

 

Bildunterschrift: via Sexauer Gallery

SMALL – an exploration of miniature – Sexauer Gallery – Kunst in Berlin ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
X
X

Send this to a friend