post-title Leonardo Silaghi | Galerie Kornfeld | 12.09.–17.10.2015

Leonardo Silaghi | Galerie Kornfeld | 12.09.–17.10.2015

Leonardo Silaghi | Galerie Kornfeld | 12.09.–17.10.2015

Leonardo Silaghi | Galerie Kornfeld | 12.09.–17.10.2015

bis 17.10. | #0154ARTatBerlin | Galerie Kornfeld freut sich, vom 12. September bis 17. Oktober 2015 die zweite Einzelausstellung von Leonardo Silaghi in der Galerie Kornfeld anzukündigen.

Im Anschluss an eine dreimonatige Residency in Berlin präsentiert der Künstler neue Gemälde, die er in Berlin und New York produziert hat.

Verlassene Fabrikgebäude und alte Maschinen waren schon immer die zentralen Themen von Leonardo Silaghi. Seine komplexen Gemälde zeigen industrielle und viszerale Motive in Grau, die von prächtigen Farben durchsetzt sind. In seinen neuesten Werke entfernt sich der Künstler zwar von einer unmittelbar gegenständlichen Darstellung und nähert sich der reinen Abstraktion an. Der Eindruck, seine Werke zeigen Maschinen, Metallstrukturen und andere Überbleibsel untergegangener Industrien, bleibt aber gleichwohl gewahrt. Fotografien von Fabriken, Geräten, Maschinen oder Werkzeugen in einer Industrieumgebung bilden stets die Basis für das Schaffen des Künstlers, dessen Gemälde die Beziehung von Objekt und Raum ebenso untersuchen wie die Grenzen seines Mediums, der Farbe.

Der Malprozess von Leonardo Silaghi ist körperlich und doch wohlüberlegt. Seine Leinwände überzieht er zunächst großflächig mit farbigen Flächen, der fließend auf die Leinwand aufgetragenen Farbe dabei ein Eigenleben zugestehend. Im Anschluss übermalt er diese unkörperliche erste Ebene mit einer Vielzahl unterschiedlicher Grautöne, die zugleich gegenständlich beschreibend als auch gestischexpressiv eingesetzt wird. Es scheint, als sei Farbe alleine zu einfach und zu gefällig für diesen jungen und ehrgeizigen Künstler, der sich in seinen Werken nahezu unmögliche Aufgaben zum Ziel setzt.
Aufgaben wie beispielsweise die, geometrische Formen mit so wenig Linien wie möglich zu malen oder Dreidimensionalität und räumliche Tiefe ohne die Verwendung von Schatten zu erzeugen, führen zu faszinierenden architektonischen Darstellungen, die uns in die zugleich abstrakten wie vertrauten Räume des Künstlers eintauchen lassen. Das spannungsvolle Aufeinandertreffen dicker, schwerer Farbschichten und hauchdünner, verwaschener Farbschleier verleiht seinen Werken eine hohe Sensibilität und Taktilität.

Leonardo Silaghi wurde 1987 in Rumänien geboren. Seinen Abschluss erhielt er 2010 von der Kunst und Designhochschule in Cluj (RO). Seitdem werden seine Werke auf vielen Einzel-und Gruppenausstellungen gezeigt, so beispielsweise im Hudson Valley Center for Contemporary Art (USA), in der Marc Straus Gallery (New York), der Galerie Kornfeld (Berlin), der Mucsarnok Kunsthalle (Budapest), und im Knoxville Museum of Art (USA). Sein Schaffen ist Thema einer Vielzahl von Publikationen wie zum Beispiel der Revista Arta (RO), der NY Times (USA), Art in America (USA) und Chronogram (USA). Werke von Leonardo Silaghi sind in zahlreichen prominenten privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten.

Vernissage: Samstag, 12. September 2015, 18–21Uhr

Ausstellungsdaten: Samstag, 12. September – Samstag, 17. Oktober 2015

Zur Galerie Kornfeld

 

Bildunterschrift: Leonardo Silaghi, Studio in Berlin, 2015

Leonardo Silaghi – Galerie Kornfeld – Kunst in Berlin ART@Berlin

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
X
X

Send this to a friend