post-title Fraud, Fake and Fame | Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT | St. Johannes-Evangelist | 01.10.-16.10.2016

Fraud, Fake and Fame | Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT | St. Johannes-Evangelist | 01.10.-16.10.2016

Fraud, Fake and Fame | Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT | St. Johannes-Evangelist | 01.10.-16.10.2016

Fraud, Fake and Fame | Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT | St. Johannes-Evangelist | 01.10.-16.10.2016

Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT zeigt ab dem 1. Oktober 2016 in der Kirche St. Johannes-Evangelist die Ausstellung „Fraud, Fake and Fame“ der Künstlerinnen Andrea Acosta, Anna Bas Backer, Lucie Biloshytskyy, Kirstin Burckhardt, Dania Burger, Birte Endrejat, Elisa Ewert, Ulrike Hannemann, Rike Horb, Stefanie Kägi, Dina Khouri, Alanna Lynch, Dagmar Scherrer, Anna Steinert und Nina Tobien.

Die Zahlen sprechen für sich: Im vergangenen Jahr wies die Künstlersozialkasse wieder einmal nach, dass Künstlerinnen durchschnittlich nur 73% des Erlöses ihrer männlichen Kollegen einnehmen. Auch wenn die Mehrheit der Kunststudierenden weiblich ist, finden Künstlerinnen generell weniger Aufmerksamkeit als Künstler. Einzelausstellungen in großen Ausstellungshäusern oder Galerien sind selten dem Werk von Gegenwartskünstlerinnen gewidmet – und wenn doch, wird häufig das Alterswerk einer bisher eher unbekannten Künstlerin als Neuentdeckung präsentiert.

Seit über 25 Jahren verfolgt das Goldrausch Künstlerinnenprojekt das Ziel, diese Schieflage der Geschlechterverhältnisse im Kunstfeld zu korrigieren. Jährlich bietet das Projekt 15 ausgewählten Künstlerinnen in Berlin die Möglichkeit, ihr berufliches Können, ihre Netzwerke und ihre Professionalität in einem Postgraduiertenkurs zu erweitern. Sinn und Zweck des Projektes ist es, Künstlerinnen konkrete Werkzeuge in die Hand zu geben, um Sichtbarkeit nach eigenen Maßgaben herzustellen. Hierzu gehören Kurse zur Produktion der eigenen Website, Vorstellungsrunden, Atelier- und Arbeitsgespräche sowie die Vermittlung von Basiswissen zu Selbstständigkeit, Öffentlichkeitsarbeit und Projektplanung. Während der Teilnahme am Goldrausch Künstlerinnenprojekt setzen sich die Künstlerinnen intensiv mit den Arbeiten der gesamten Gruppe auseinander und präsentieren ihre Ergebnisse in eigenen Katalogen und einer gemeinsamen Ausstellung.

Die Arbeiten der diesjährigen Absolventinnen sind im Oktober unter dem Titel „Fraud, Fake and Fame“ in der Kirche St. Johannes-Evangelist in Berlin-Mitte zu sehen. In der Ausstellung finden sich spartenübergreifende, konzeptuelle Arbeitsansätze ebenso wie Fotografie, Skulptur und Zeichnung, Film und Video, Installation und Malerei. So selbstständig jede der künstlerischen Positionen ist, lassen sich doch verbindende Themengebiete erkennen, etwa die Architektur der Stadt und das Zusammenwirken von Natur und Mensch.

An den Wochenenden führen die Künstlerinnen selbst durch ihre Ausstellung – in deutscher und englischer Sprache. Künstlerinnengespräche sind auf Anfrage auch in arabischer, norwegischer, spanischer oder niederländischer Sprache möglich.

Eine Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth. Veranstaltet vom Goldrausch Künstlerinnenprojekt, im Auftrag und mit Mitteln der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen und des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Kuration: Birgit Effinger, Kerstin Gottschalk und Hannah Kruse.
Aufbau: Yasmin Alt, Stefanie Bühler.

Begleitprogramm zur Ausstellung

Sonntag, 02.10.2016, 16 Uhr
Artist Walk
Durch die Ausstellung mit Lucie Biloshytskyy, Ulrike Hannemann, Stefanie Kägi und Nina Tobien (deutsch)

Donnerstag, 06.10.2016, 19 Uhr
Performance als materielle Praxis
Performance von Alanna Lynch
Themenführung mit Susanne Prinz, Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz e.V.

Samstag, 08.10.2016, 16 Uhr
Artist Walk
Durch die Ausstellung mit Andrea Acosta, Kirstin Burckhardt und Dagmar Schürrer (englisch)

Sonntag, 09.10.2016, 16 Uhr
Artist Walk
Durch die Ausstellung mit Dania Burger, Birte Endrejat, Rike Horb und Anna Steinert (deutsch)

Samstag, 15.10.2016, 16 Uhr
Artist Walk
Durch die Ausstellung mit Anna Bas Backer, Dina Khouri und Alanna Lynch (englisch)

Sonntag, 16.10.2016
Finissage und Performances
16 Uhr: Themenführung mit Dr. Ines Lindner, Kunsthistorikerin
ab 17 Uhr: Comic-Lesung mit Bas | Bas Backer
Performances von Kirstin Burckhardt, Rike Horb, Alanna Lynch, Anna Steinert und weiteren Gästen

Vernissage: Freitag, 30. September 2016, 19:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Samstag, 1. Oktober – Sonntag, 16. Oktober 2016

WO? St. Johannes-Evangelist, Auguststraße 90, 10117 Berlin-Mitte

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 13:00 –19:00 Uhr; Sonntag 14:00 –19:00 Uhr, Der Eintritt ist frei.

 

Bildunterschrift: Anna Steinert, Visitors Laboratory, 2016

Ausstellung Fraud, Fake and Fame – Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT – ART at Berlin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend