post-title Juha Sääski | From Streets and Screens | Toolbox | Finnisch deutscher Projektraum Berlin | 27.10.–18.11.2017

Juha Sääski | From Streets and Screens | Toolbox | Finnisch deutscher Projektraum Berlin | 27.10.–18.11.2017

Juha Sääski | From Streets and Screens | Toolbox | Finnisch deutscher Projektraum Berlin | 27.10.–18.11.2017

Juha Sääski | From Streets and Screens | Toolbox | Finnisch deutscher Projektraum Berlin | 27.10.–18.11.2017

bis 18.11. | #1699ARTatBerlin | Toolbox präsentiert ab dem 27. Oktober 2017 die Ausstellung „From Streets and Screens“ mit Fotocollagen und Fotografien des Künstlers Juha Sääski.

Die Ausstellung besteht aus drei Teilen, deren einigendes Element ein ästhetisches ist: Fotocollagen und Fotografien mit Motiven von der Straße und Fotocollagen mit Motiven von Bildschirmen.

Die Motive von Bildschirmen fungieren in Visualisierungen distanzierter Blicke auf unsere Beziehung zu den Medien, unsere Sucht nach ihnen und auch auf die Verwirrung, die sie stiften. Von Bildschirmen aller Art beziehen wir heutzutage den größten Teil unserer Informationen. Ich glaube, dass die Mainstream-Medien unseren Sinn für die Realität trüben, was wiederum den Missbrauch politischer und wirtschaftlicher Macht ermöglicht.

Die Motive von der Straße zeigen traurige Bilder des Alltag. In den Fotocollagen sind die Bettler ein kollektives Symbol für Armut und an den Rand der Gesellschaft abgedrängte Menschen. Der „Anzugmann“ steht symbolisch für Gier und Egoismus und er zeigt, wie es aussehen würde, wenn die Wirtschaftsbosse auf der Straße um noch mehr Geld betteln und dabei sogar Bettler anbetteln würden. Das passiert ja in Wirklichkeit, wenn auch unsichtbar. In den Fotocollagen schlüpfe ich in die Rolle des „Anzugmannes“, weil wir alle mehr oder weniger Teil des Systems der Ungleichheit sind, ich selbst bin da keine Ausnahme – es ist schwer, aus der Konsumgesellschaft mit ihren globalen sozialen Auswirkungen auszubrechen.

Auf der Straße sehe ich soziale Probleme und düstere menschliche Schicksale und auch ästhetisch, visuell interessante Details, die in den Fotografien in dieser Ausstellung repräsentiert sind. In den Bildern setze ich tragische und komische Elemente nebeneinander, um das allgegenwärtige Paradox menschlicher Existenz auszudrücken.
Juha Sääski 4. Oktober 2017

Juha Sääski ist ein finnischer bildender Künstler, der bisher sechs Einzelausstellungen in Deutschland hatte, in Berlin, Nürnberg und Ulm. Die Ausstellung „Von Straßen und Bildschirmen“ in der TOOLBOX ist die vierte Einzelausstellung in Berlin. Sääski hat an neun Gruppenausstellungen in Deutschland teilgenommen, in Berlin, München, Viernheim, Mannheim und im Ludwig Museum in Koblenz. Parallel zu dieser Ausstellung ist von  28. Oktober bis zum 25. November 2017 sein Werk in der Ausstellung „unFin(n)ish/ed-Suomi“ in der Galerie Nord/Kunstverein Tiergarten, Berlin, zu sehen.

Vernissage: Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 27. Oktober bis 18. November 2017

Zu TOOLBOX

 

Bildunterschrift: Juha Sääski, Artists´and anybody´s dilemma, oil on canvas, 160 X 200 cm, 2014

Ausstellung: Juha Sääski – From Streets and Screens – Toolbox Finnisch deutscher Projektraum Berlin | Contemporary Art – Kunst in Berlin – ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend