post-title Johannes Regin | Galerie Inga Kondeyne | 28.04.-10.06.2017

Johannes Regin | Galerie Inga Kondeyne | 28.04.-10.06.2017

Johannes Regin | Galerie Inga Kondeyne | 28.04.-10.06.2017

Johannes Regin | Galerie Inga Kondeyne | 28.04.-10.06.2017

bis 10.06. | #1349ARTatBerlin | Galerie Inga Kondeyne zeigt ab dem 28. April 2017 eine Ausstellung mit Arbeiten des Künstlers Johannes Regin.

Johannes Regin bietet mit seinen sensiblen Zeichnungen einen erlösenden Ausgleich zu den technischen Rastersystemen, denen unsere Augen täglich ausgesetzt sind, mit intuitiv gesetzten Punkt- und Strichfolgen auf Papier, Fundstücken, Planen und auf Innen- oder Außenwänden. Er reagiert auf das von ihm ausgewählte Material, wenn es um die Größe seiner Punktfolgen geht und ob sie zeichnerisch oder malerisch aufgesetzt bzw. ins Fundstück hineingestochen oder -gestanzt werden müssen. Verdichtung und Komplexität wachsen seinen Überzeichnungen zu, indem Spannungsverschiebungen im Rhythmus der Punktraster, kleinste Abweichungen, durchsickernde alte Farbspuren und Zeichenfragmente zusammengeführt werden und doch je für sich wahrnehmbar bleiben. Oft wird sanft berührend ein Schwebezustand hervorgerufen, farbig gesetzte Rasterpunkte können allerdings auch zu überflutenden Wellen werden.

Auf dem Weg des Findens und Erfindens durchquert Johannes Regin das irrationale Terrain Berlins, um sich hier zu behaupten.

1986 geboren in Neubrandenburg, lebt und arbeitet in Berlin; 2007–2012 Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee; 2013 Meisterschüler bei Prof. Hanns Schimansky; 2013 Mart-Stam-Preis; Ausstellungen: 2013 Kazuki Nakahara, Johannes Regin, Galerie Inga Kondeyne, Berlin; Umraum, Fahrbereitschaft, Berlin; One site, Pavillon; Milchhof, Berlin; Prolog, Institut für alles Mögliche, Berlin; Selektive Blindheit, Kunsthalle Hamburger Platz, Berlin; Erfindungsdrang, P142, Berlin; 2014 Vis-a-Vis, Projektraum, Bethanien, Berlin; Berlin Masters, Arndt Contemporary, Berlin; Paarlauf, Galerie Inga Kondeyne, Berlin; springhouse, Tannestraße 2, Dresden; Imaginäre Größe, Schaufenster, Berlin; 2015 Knotenpunkt Zeichnung, Galerie Inga Kondeyne, Berlin; paperworks/works on paper, Galerie Inga Kondeyne/Wichtendahl Galerie Berlin; Starting Grid, curated by Hamish Morrison Display Gallery, London, GB; 2016 beyond, Contemporary art from Amsterdam and Berlin ; St. Johannes Evangelist-Kirche, Einzelpräsentation; Leerraum, Projektraum der Alten Gießerei, Berlin; Tug Boat Gallery, Lincoln, Nebraska, USA, Drawing Performance: Abstraction from Berlin and the United States; 2017 Marxhausen Gallery of Art, Concordia University Seward,Nebraska, USA

Vernissage: Freitag, 29. April 2017, 18:00 – 21:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Donnerstag, 28. April – Samstag, 10. Juni 2017

Zur Galerie Inga Kondeyne

 

Bildunterschrift: o.T., 2016, Wachsstift auf Plane, 95×70 cm

Ausstellungen Berliner Galerien: Johannes Regin – Galerie Inga Kondeyne | ART at Berlin 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X