post-title Paula Doepfner | YOU and ME | Galerie Tanja Wagner | 08.09.-28.10.2017

Paula Doepfner | YOU and ME | Galerie Tanja Wagner | 08.09.-28.10.2017

Paula Doepfner | YOU and ME | Galerie Tanja Wagner | 08.09.-28.10.2017

Paula Doepfner | YOU and ME | Galerie Tanja Wagner | 08.09.-28.10.2017

bis 28.10. | #1538ARTatBerlin | Galerie Tanja Wagner zeigt ab dem 08. September 2017 die Ausstellung “YOU and ME” der Künstlerin Paula Doepfner.

Paula Doepfner verbindet in ihren Arbeiten kraftvolle und zerbrechliche Materialien sowie wissenschaftliche Strenge mit poetischer Offenheit. Sie erforscht den Widerspruch und die Komplexität von inneren Zuständen und stellt sich der Schwierigkeit, subjektive Erfahrungen zu verstehen. Zerbrochenes Glas oder schmelzendes Eis umschließen organische Stoffe wie getrocknete Pflanzen; winzige handschriftliche Segmente aus lyrischen oder neurowissenschaftlichen Texten bilden Zeichnungen. Die Arbeiten beschäftigen sich mit der Unvereinbarkeit von Emotionen und Gedanken, und schaffen gleichzeitig ein Bewusstsein für die Unmöglichkeit des vollständigen Verständnisses innerer Prozesse.

YOU and ME ist Paula Doepfners vierte Einzelausstellung in der Galerie. Zur Berlin Art Week werden neue Arbeiten ausgestellt, die Doepfner in ihrer seit 2010 anhaltenden intensiven Auseinandersetzung mit Robert Musils anderem Zustand zeigen.

Im Zentrum der Ausstellung steht die großformatige Zeichnung YOU and ME (Atemzüge eines Sommertags). Ein ganzes Jahr lang arbeitete sie daran – im Sommer 2016 entschloss sie sich hierfür nach Rom zu gehen, um sich voll und ganz auf die Arbeit zu konzentrieren. YOU and ME (Atemzüge eines Sommertags) besteht aus Tintenschrift auf japanischem Gampi Papier, die sich in Kolonnen zu Liniengeflechten und Gitterstrukturen formt. Die Schrift ist die handschriftliche Transkription der Entwürfe des Kapitels Atemzüge eines Sommertags aus Musils Mann ohne Eigenschaften. Musil hat noch an seinem Todestag an dem Kapitel gearbeitet. Darin führen die Geschwister Ulrich und Agathe in einem Garten ihr Gespräch über die Utopie des anderen Zustands fort. Die Utopie entwirft einen grenzenlosen, ekstatischen Zustand, der auf Mystik und Liebe aufbaut. Das Scheitern bleibt jedoch darin eingeschrieben.

Die Worte der Kapitelentwürfe hat die Künstlerin in Druckbuchstaben in der Schriftgröße von einem Millimeter auf Gampi Papier gesetzt. Der Aufbau der 250 x 220 cm großen Arbeit basiert auf Michelangelos Jüngstem Gericht. Die einzelnen Abschnitte gehen auf Skizzen zurück, die Paula Doepfner in der Neurochirurgie und Pathologie während einer Operation in der Charité Berlin angefertigt hat.

Postkarten von Altartafeln und Fresken, Abbildungen von Tumorzellen, Skizzen von sezierten Hirnen, Abschriften, Kopien, Notizen und gepresste Pflanzen werden auf der Wand gegenüber der Zeichnung installiert. Die Ansammlung entstand aus Vorarbeiten und wuchs zu einer Datenmenge an, die in Nebensträngen versucht, ein Bild zu vervollständigen.

Im erhöhten Nebenraum bilden drei stark beschädigte Panzerglasscheiben ein Triptychon. Sie wurden bei Demonstrationen von linksautonomen Gruppen gegen die Austeritätspolitik des Neoliberalismus und bei nächtlichen Aktionen zur Entglasung von Luxus-Immobilien in Berlin zerstört. Die Gläser sind ein Symbol für Widerstand und ein Abbild für die Vergeblichkeit des Handelns und das Scheitern von Utopien. Ob das Triptychon geschlossen oder geöffnet ist, macht keinen Unterschied, denn die geschlossene Alltagsseite und die geöffnete Feiertagsseite überlagern sich. So ist immer gleichzeitig Alltag und Feiertag. Dieser zerrissene Zustand greift nach Musils anderem Zustand.

Vernissage: Freitag, 08. September 2017, 18:00 – 21:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 08. September bis Freitag, 20. Oktober 2017

Zur Galerie Tanja Wagner

 

Bildunterschrift: Paula Doepfner – via Galerie Tanja Wagner – Courtesy Galerie Tanja Wagner, Berlin

Ausstellung: YOU and ME – Paula Doepfner – Galerie Tanja Wagner | Contemporary Art – Kunst in Berlin – ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X