post-title Sibylle Bergemann | Fotografien aus der Serie P2 | Loock Galerie (Showroom) | 07.06.–11.08.2018

Sibylle Bergemann | Fotografien aus der Serie P2 | Loock Galerie (Showroom) | 07.06.–11.08.2018

Sibylle Bergemann | Fotografien aus der Serie P2 | Loock Galerie (Showroom) | 07.06.–11.08.2018

Sibylle Bergemann | Fotografien aus der Serie P2 | Loock Galerie (Showroom) | 07.06.–11.08.2018

bis 11.08. | #2070ARTatBerlin | Loock Galerie zeigt derzeit im Showroom Fotografien aus der Serie P2 (Berlin-Lichtenberg, Wohnzimmer eines Häuserblocks) der Künstlerin Sibylle Bergemann (1941-2010). Parallel wird in der Galerie die Ausstellung „Book off/ Cut off“ von Takehito Koganezawa gezeigt.

Loock Galerie freut sich im Showroom die Serie P2 (Berlin-Lichtenberg, Wohnzimmer eines Häuserblocks) von Sibylle Bergemann zusammen mit ausgewählten Schwarzweiß-Fotografien zum Thema Architektur und Gesellschaft zu zeigen.

Sibylle Bergemann wurde 1941 in Berlin geboren und arbeitete seit 1967 als freischaffende Fotografin in Berlin. Sie fotografierte zahlreiche Reportagen, Mode- und Porträtstrecken für Kunst- und Kulturmagazine der ehemaligen DDR, wie Sonntag und Sibylle. Nach der Wende und bis zu ihrem Tod im Jahre 2010 arbeitete sie u.a. für die Zeitschriften GEO, Die Zeit, Spiegel, Stern oder New York Times Magazine. Für Sibylle Bergemann war die Fotografie Berufsmedium und künstlerisch dokumentarisches Ausdruckmittel zugleich. Neben Mode- und Porträtfotografien, situativen und szenischen Fotografien sowie Polaroids entstanden verschiedene Auftragsarbeiten, wie ihre berühmte dokumentarische Serie Das Denkmal (1975-1986) über die Entstehung des Marx-Engels-Denkmals.

Die Serie P2 zeigt die unterschiedlich eingerichteten Wohnzimmer desselben Häuserblocks des industriell hergestellten Plattenbaus in Berlin-Lichtenberg. Das Kürzel P2 steht für eine Wohnungsbaureihe, die Anfang der 1960er vom Institut für Hochbau der Bauakademie entwickelt wurde und die das Wohnen mit offenen Grundrissen neu definierte. Durch den Einsatz von Spannbeton war es möglich Grundrisse ohne tragende Zwischenwände zu bauen. Die Platten wurden industriell hergestellt und dann montiert. In kurzer Zeit wurden schnell und preiswert Wohnungen bereitgestellt. Die neue Innenaufteilung, welche die Küche nicht vom Wohnraum trennte, weichte auch die üblichen Geschlechterrollen zwischen Frau und Mann auf: Die Frau war nicht mehr in der Küche isoliert und der Mann sollte zur Hausarbeit animiert werden.

Den zehn P2 Innenaufnahmen, die Bergemann zwischen 1974 und 1981 fotografierte, stehen ausgewählte Schwarzweiß-Fotografien des urbanen Raums und ihren zeitgenössischen Architekturen aus verschiedenen Bezirken Berlins wie Springpfuhl (Berlin, 1980) und Volkspark Prenzlauer Berg (Berlin, 1978) gegenüber. Bergemanns Fotografien wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt, u.a. in den Reinbeckhallen, Berlin (2017), der Berlinischen Galerie, Berlin (1992, 2012-2013); bei C|O Berlin (2011); der Kunsthalle Wien (2011); dem Willy-Brandt-Haus, Berlin (2005, 2011); dem Museum of Modern Art, New York (2010); dem Los Angeles County Museum, Los Angeles (2009); dem Haus der Kulturen der Welt, Berlin (2009); der Akademie der Künste, Berlin (2006/2007); den Deichtorhallen, Hamburg (2003, 2006) und der Pinacoteca, São Paulo (2003).

Seit 2009 läuft die weltweite Tourneeausstellung „Sibylle Bergemann – Photographien“ des Instituts für Auslandsbeziehungen e.V. (IFA), die bisher an mehr als 20 Orten gezeigt wurde.

Werke von Sibylle Bergemann befinden sich in folgenden privaten und öffentlichen Sammlungen: Art Collection Deutsche Börse; Berlinische Galerie, Berlin; Centre Régional de la Photographie Nord Pas-de-Calais; Musée de l’Elysée, Lausanne; Museum of Modern Art, New York; DZ Bank, Frankfurt am Main; Sammlung F. C. Gundlach, Hamburg; JPMorgan Chase Art Collection; Pinakothek der Moderne, München; Sprengel Museum, Hannover; Tate Modern, London, u.a.

Vernissage: Mittwoch, 6. Juni 2018

Ausstellungsdauer:  Donnerstag, 7. Juni – Samstag, 11. August 2018

Zur Loock Galerie

 

Bildunterschrift: Sibylle Bergemann, P2 1981-006-01

Ausstellung Sibylle Bergmann – Loock Galerie | Fotografie in Berlin – Ausstellungen – Galerien Berlin – ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend