post-title POSITION RED | Gruppenausstellung | Galerie Z22 | 06.04.-11.05.2019

POSITION RED | Gruppenausstellung | Galerie Z22 | 06.04.-11.05.2019

POSITION RED | Gruppenausstellung | Galerie Z22 | 06.04.-11.05.2019

POSITION RED | Gruppenausstellung | Galerie Z22 | 06.04.-11.05.2019

bis 11.05. | #2420ARTatBerlin | Galerie Z22 präsentiert ab 6. April 2019 die Ausstellung POSITION RED mit Arbeiten von 15 verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern. 

Die Grundfarbe Rot ist eine Signalfarbe mit zahlreichen Konnotationen, auch quer durch die Kunstgeschichte. Die Galerie Z22 lädt folgende Künstlerinnen und Künstler ein, die Position beziehen zur Farbe Rot- POSITION RED:

JONATHAN APELBAUM, ANDREA AUPERS, KATERINA BELKINA, HARDY BRACKMANN, GIULIANA DEL ZANNA, FRANCESCO FASOLATO, TOMASZ FUDALA, SIMON PELE GROß, VLADA HAUSER, ANDREY KEZZYN, JINRAN KIM, ERIC MASSHOLDER, DMYTRO MIROSHNICHENKO, IMMANUEL ROHRINGER, KONSTANTIN SCHNEIDER (Special Guest)

Rot ist eine Signalfarbe und steht für Dynamik, Gefahr, Wärme, Temperament. Rot ist eine der Grundfarben und auch eine der ersten Farben, die in der Malerei verwendet wurden. Schon in der Jungsteinzeit wurde aus Ton die rote Farbe extrahiert, die durch das Mineral Hämatit die rote Färbung erhält. Die prähistorischen Wandmalereien in Spanien, Altamira um ca. 15.000 v. Chr. sind frühe Zeugnisse von Malerei mit rotem Ocker. Zinnober war bei den Ägyptern hoch im Kurs. Dieses hochgiftige Quecksilbersulfit wurde dann auch von den Römern und ab dem 12. Jahrhundert von den Chinesen verwendet. Es war begehrt, giftig und sehr teuer. Das Zinnoberrot in China wurde auch „Chinesisches Rot “ genannt und die Farbe gilt als Symbol für Leben und Glück. In der Renaissance und im Barock tritt die Farbe Rot einen Siegeszug an, man denke nur an „tizianrot“. Oder an den spanischen Maler Zurbaran, der schwelgt im „Büßenden heiligen Hieronymus “ in der Farbe rot.
Die Galerie Z22 kuratiert zu diesem Farbsujet die Gruppenausstellung POSITION RED, darunter die KünstlerInnen Katerina Belkina, Vlada Hauser, Andrey Kezzyn, Immanuel Rohringer, Gulianna del Zanna und weitere.

ART-at-Berlin---Galerie-Z22---Position-Red --

Dem Besucher der Galerie Z22 rasen rotwuchtig kräftige Stiere entgegen. Die Bildidee dieses Triptychons speist sich aus der Erinnerung der italienischen Künstlerin Guilianna del Zanna an einen französischen Viehmarkt. Ein Meer von Fleisch, Schlachtvieh eingepfercht und zum Verkauf stehend. Zanna befreit die Nutztiere und gibt ihnen Kraft und Dominanz zurück. Allerdings weisen die roten Stiere auch auf Blut, Gefahr und Stierkampf hin.

In Red Moscow von Katerina Belkina ist die Farbe ROT das beherrschende Element. Die Künstlerin kehrt in Red Moscow die einstige Bedeutung um und zeigt das neue kapitalistische Moskau nach Ende des kommunistischen Regimes. Reglos distanziert in engem roten Kleid sitzt eine junge Frau im roten Interieur eines Luxusautos und schaut den Betrachter unverwandt an. Hinter ihr rauchen die Schlote der Großstadt, der Himmel ist rot gefärbt. Rot weckt hier keine Wärme,sondern strahlt eine kühle Eleganz aus, die bedrohlich wirkt. Die Blässe und Zartheit der Frau stehen im frappierenden Kontrast zur roten aggressiven Umgebung. Belkina ist großartig darin, uns Schönheit und Einsamkeit, Luxus und Verlorenheit, Leere und Raum in Perfektion darzubieten.
Andrey Kezzyns Salome aus dem Jahr 2016 sprüht vor Erotik, aber auch Gefahr. Der erschöpfte, todgeweihte Johannes, den Kezzyn wie einen Strafgefangenen eines russischen Gefängnisses aussehen lässt, blickt sich kaum um zur kokett tanzenden wollüstigen Salome. Kontrastierend zum Rot wirkt das Inkarnat der Schönen und die Russschwärze auf Gesicht und Händen des modernen Apostels.

Immanuel Rohringers 70 x 70 cm großes Gemälde Rote Frische zeigt einen großen roten Punkt: Der Punkt ist Anfang eines neuen Satzes. Als Symbol beständig in seiner Form. Er ist verbindlich.

Weitere künstlerische Positionen zu POSITION RED illustrieren weitere Aspekte der Farbe ROT.

Text: Galerie Z22

Vernissage: Samstag, 6. April 2019, 19:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Samstag, 6. April – Samstag, 11. Mai 2019

Musique en Galerie: Freitag, 12. April 2019, 19:00 Uhr, Daniel Pacitti (Bandoneon) + Anna Hofmann (Sporan)

Zur Galerie Z22

 

Bildunterschrift: Courtesy of Galerie Z22 – POSITION RED

Ausstellung POSITION RED – Galerie Z22 | Contemporary Art – Zeitgenössische Kunst in Berlin – ART at Berlin

 

This error message is only visible to WordPress admins

Error: Hashtag limit of 30 unique hashtags per week has been reached. Feed may not display until 14. August 2019 13:03.

If you need to display more than 30 hashtag feeds on your site, consider connecting an additional business account from a separate Instagram and Facebook account.

Error: No posts found.

Make sure this account has posts available on instagram.com.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
X
X

Send this to a friend