post-title Francesco Clemente | Watchtowers, Gates and The Sea of Stories | BLAIN|SOUTHERN | 15.09.-16.11.2019

Francesco Clemente | Watchtowers, Gates and The Sea of Stories | BLAIN|SOUTHERN | 15.09.-16.11.2019

Francesco Clemente | Watchtowers, Gates and The Sea of Stories | BLAIN|SOUTHERN | 15.09.-16.11.2019

Francesco Clemente | Watchtowers, Gates and The Sea of Stories | BLAIN|SOUTHERN | 15.09.-16.11.2019

bis 16.11. | #2549ARTatBerlin | Blain|Southern Berlin zeigt ab 15. September 2019 die Einzelausstellung Watchtowers, Gates and The Sea of Stories des Künstlers Francesco Clemente.

Mit Watchtowers, Gates and The Sea of Stories präsentiert Blain|Southern Berlin die erste europäische Einzelausstellung mit Skulpturen Francesco Clementes (geb. 1952, Neapel). Gezeigt werden The Sea of Stories, eine monumentale, ortspezifische Wandarbeit, die die komplette Länge des unteren Galerieraumes einnimmt sowie Skulpturen aus den zwei Werkgruppen Watchtowers und Wall of Gates, die von Clemente in Zusammenarbiet mit traditionell arbeitenden Kunsthandwerkern in Rajasthan erschaffen wurden.

Clemente, der auch als „nomadischer Künstler“ beschrieben wird, reiste in den frühen 1970er Jahren das erste Mal nach Indien. Bis heute lebt und arbeitet er sowohl auf dem Subkontinent als auch in Europa und den USA. Beeinflusst von indischen Traditionen, Symbolen und künstlerischen Herangehensweisen, entwickelte Clemente eine poetische, sehr persönliche Bildsprache, die sich aus seinen Eindrücken und Erfahrungen speist. Seinweniger bekanntes bildhauerisches Werk bezieht sich auf dieselbe Bildsprache wie seine Gemälde und Papierarbeiten. Alle Arbeiten vereinen verschiedene Elemente und Motive, darunter Leitern, Labyrinthe, Tore und Schlüssel, die alle auf Wandel, Grenzen und Zwischenräume verweisen: Himmel und Erde, Innen und Außen sowie auf verschiedene Bewusstseinsebenen.

Die Skulpturen der Serie Watchtowers (2014-2019) wurden aus Aluminium und Objekten des alltäglichen Gebrauchs aus Rajasthan geschaffen und fungieren als Leitern zu Bühnen oder Altären. Auf diesen werden Opfergaben oder Geschenke präsentiert – auf einer erhöhten Ebene, um „der kommenden Flut zu entgehen“ (Francesco Clemente). Ähnlich den in Indien üblichen, scheinbar instabilen Gerüsten, stellt jede der Skulpturen einen in sich immanenten Balanceakt dar: Equanimity (2017) gleicht einer Waage, die mehrere verschieden große Krishna-Skulpturen hält. Für Self-Portrait Watchtower (2016) werden die Augen, Ohren, Nase und Mund des Künstlerportraits durch am Boden verankerte Ketten aus Beton, die wiederrum ein Labyrinth um die Skulptur bilden.

Wall of Gates (2019) ist eine Gruppe von acht freistehenden Metallrahmen, an denen an einem Netzwerk aus roten Fäden, wie sie an Pilgerstätten an Gläubige ausgehändigt werden, jeweils 97 antike Schlüssel hängen. Der Titel, Wall of Gates, spielt auf das Paradox eines Portals an, welches durch ein Netz
von Schlüsseln versperrt wird.

The Sea of Stories (2019) ist eine Wandarbeit in der Clemente die zwölf Tierkreiszeichen neu interpretiert und in der jedes Zeichen ein Portal in eine andere Welt repräsentiert. Vom Künstler direkt auf die Wand gezeichnet, wird es durch Wandmaler aus dem mexikanischen Oaxaca in traditioneller  Ochsenblutfarbe koloriert und ist somit eine Fortsetzung der vielen Kollaborationen, die Clemente immer wieder mit anderen Künstlern und Kunsthandwerkern sucht.

Die Ausstellung wird von Blain|Southern Berlin aus dem Dallas Contemporary, wo sie im Frühjahr 2019 eröffnete, übernommen.

Private View: Samstag, 14. September 2019, 18:00 – 21:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Sonntag, 15. September — Samstag, 16. November 2019

Zu Blain|Southern

 

Bildunterschrift: Francesco Clemente, The Sea of Stories (detail), 2019, Courtesy the Artist and Dallas Contemporary, Photo: Kevin Todora

Ausstellung Francesco Clemente – Blain Southern | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X