post-title Felix Leon Westner | make a wish (microdose) | EIGEN + ART Lab | 20.06.-22.06.2019

Felix Leon Westner | make a wish (microdose) | EIGEN + ART Lab | 20.06.-22.06.2019

Felix Leon Westner | make a wish (microdose) | EIGEN + ART Lab | 20.06.-22.06.2019

Felix Leon Westner | make a wish (microdose) | EIGEN + ART Lab | 20.06.-22.06.2019

bis 22.06. | #2503ARTatBerlin | EIGEN + ART Lab präsentiert ab 20. Juni 2019 für drei Tage die Ausstellung make a wish (microdose) des Künstlers Felix Leon Westner mit einer Performance am Eröffnungsabend.

Die Sprache als Spiegel, der Kommentar als Schild welches mögliche Bedeutungen von Zeichen reflektiert. Harmonie, wie ein alter Kumpel und falscher Freund, die Phantasien von Rhythmus auslöst und dadurch auch von Orientierung und Zugehörigkeit. Schnell fließende Skizzen von Konversationen des Jetzt, des Niemals, des Immer. Wir sehnen uns nach einem Sinn, während wir es lieben die Orientierung zu verlieren.

Felix Leon Westner beschäftigt sich in seinen Arbeiten mit unseren Wünschen. Er sprengt sie, er mikrodosiert sie. Dabei verbindet er Pop und Poesie mit Elektronischer Musik und analytischen Reflexionen. Wie ein Musiker, der seine Lieder auf einer Bühne vorträgt. Er legt Tonebenen übereinander – die von seinem Sprachwerkzeug herrühren, aber hauptsächlich Geräusche aus Sprachschnipsel sind – , loopt diese zu Klanglandschaften zusammen, die beinahe als Lieder bezeichnet werden könnten, bricht diese aber ab, bevor sie zu harmonisch, zu rhythmisch, oder zu einem Ohrwum werden.

Zur gleichen Zeit ist Westner auch Stenograph. Die Zeichnungen, welche er während seiner Performances auf Wänden, Kartons oder Flip Charts anfertigt, fungieren als prägnante, simple Gedankenprotokolle und beigefügte Diskurse. Die Manifestationen überdauern so die Veranstaltung und nehmen die Funktion eines Speichermediums von dem an, was bereits passiert ist und tragen sowohl die grundlegenden als auch die noch undeutlichen Gedanken und Ideen weiter. Trotz der unbestreitbaren materiellen Existenz scheint das Undeutliche gegenüber dem Expliziten bei diesen Protokollen zu überwiegen.
Die Zeichnungen sind Aufzeichnungen der Performance, haben aber somit auch einen deutlich subjektiven Charakter. Sie erfassen nicht das wirklich Geschehene und erwecken das, was einmal war, nicht zum Leben. Ebenso ist es mit dem Sound, den man sogar als Musik bezeichnen könnte – Westner hebt das absichtlich Zufällige hervor.
Er überlässt nichts dem Zufall. Seine Performances sind überaus choreographiert, gleichzeitig nutzt er aber die Umgebung, bestehend aus Raum, Zeit und dem Publikum, als Material.
In diesem Sinne könnte man ihn als Zeremonienmeister bezeichnen, der die unterschiedlichen Schichten verschiedenster Medien verschmelzen lässt.

ART-at-Berlin---Courtesy-EIGEN-ART-Lab---Felix-Leon-Westner

Felix Leon Westners Verfahren schwankt zwischen Lebendigkeit und dem Konkreten. Der Sound und die Zeichnungen sind verflochten und scheinen sich außerdem gegenseitig zu korrigieren. Die aus der hastigen Geräuschkulisse stammenden Worte können Sätze formen und als Slogans in seinen Zeichnungen auftauchen. Manchmal werden sie auch verkürzt oder durchgestrichen (was oft vorkommt und ein wesentliches Mittel ist, mit dem Westner Sätze aus Worten und Bedeutungen aus Sprache formt – vice versa). Ab und zu greift er Elemente, die vorerst als skizzenhafte Zeichnung auf Papier erscheinen, in seinem Klangvokabular auf. Man hat den Eindruck, es bestehe ein Dialog zwischen Mund und Hand, Mikrofon und Stift, Lautsprechern und Wänden.

Mit seinen skizzenhaften Aufnahmen hinterfragt der Künstler seine eigene und unsere Fähigkeit, Dinge die uns wichtig sind aufzubewahren, zu sortieren und nachzuempfinden.
Er befasst sich mit unserem mangelnden Vermögen, sich durch die unzähligen Ströme möglichen Inputs und Ablenkungen zu navigieren, die uns umgeben.

Text von Konstantin Lannert
Übersetzung aus dem Englischen

Vernissage: Donnerstag, 20. Juni 2019, Eröffnung + Performance um 19:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 21. Juni – Samstag, 22. Juni 2019

Zum EIGEN + ART Lab

 

Bildunterschrift: Courtesy EIGEN + ART Lab – Felix Leon Westner

Ausstellung Felix Leon Westner – EIGEN + ART Lab | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X

Send this to a friend