post-title Falk Haberkorn + Sven Johne | Sing Hallelujah! | KLEMM’S | 02.11.-21.12.2019

Falk Haberkorn + Sven Johne | Sing Hallelujah! | KLEMM’S | 02.11.-21.12.2019

Falk Haberkorn + Sven Johne | Sing Hallelujah! | KLEMM’S | 02.11.-21.12.2019

Falk Haberkorn + Sven Johne | Sing Hallelujah! | KLEMM’S | 02.11.-21.12.2019

bis 21.12. | #2617ARTatBerlin | KLEMM’S zeigt ab 2. November 2019 die Ausstellung Sing Hallelujah! mit Werken der Künstler Falk Haberkorn und Sven Johne.

Im Frühjahr 2019 unternahmen Falk Haberkorn und Sven Johne ihren zweiten gemeinsamen road-trip durch den Osten des Landes – exakt 15 Jahre nach ihrer ersten Reise. Wieder mit dem lose angelegten Vorhaben, das Gesehene und Erlebte aufzunehmen und die vorgefundenen Situationen in eigenen und gemeinsamen Arbeiten zu reflektieren. Eines war klar: die Zeit ist vorangeschritten und Einiges hat sich verändert…– das aktuelle gesellschaftliche Klima, die angeheizten Debatten, die vermeintlichen Brüche und Zerwürfnisse sind bekannt…Falk Haberkorn und Sven Johne verstehen Sing Hallelujah! als gemeinsames Projekt sich einen Eindruck zu verschaffen, als kritische Bestandsaufnahme und Abgleichen der eigenen Haltung und künstlerischen Position gleichermaßen. Entstanden sind umfangreiche Bildzyklen: Haberkorn nimmt dabei das Wohnmobil-‚Vehikel‘ der Reise und die unmittelbaren Eindrücke der Nachtfahrt ins Visier – es sind sprechende Bilder von Abschottung, Bunkermentalität, Flächen an denen man abrutscht, seltsame Details von leeren Orten. Bei Sven Johne stehen stillgelegte Produktionsstätten – Fabriken, Werkzeughallen, Sportstätten, Sozialer Raum – im Fokus. Abwicklung und die Folgen… neben die visuelle Ebene tritt eine Text/Sound-Arbeit – Gespräche und Austausch über das Gesehene und Erlebte verschneiden sich mit Diskomusik und sind soundtrack und Hintergrundrauschen einer ausgedehnten Nachfahrt zugleich.

Falk Haberkorn
Aus der konzeptuellen Fotografie kommend hat sich Falk Haberkorn (*1974, lebt in Leipzig) in den vergangenen Jahren der Grenze zwischen Bild und Sprache, zwischen Bilden und Sprechen, Foto und Text zugewandt. Die Auseinandersetzung mit Erinnerung und Tradierung, mit Wahrung und Löschung, Übertragung und Verlust bildet die Grundlage für seine im Laufe der letzten Jahre immer performativer angelegten Arbeiten.

Sven Johne
Sven Johne’s (*1976, lebt in Berlin) Filme und Fotografie-Zyklen bewegen sich im Feld zwischen Fiktion und Dokumentation und fokussieren dabei auf die Verkettungen von Texten, Informationen, Geschichten und Geschichte. Sie funktionieren als kritische Metaphern und alternative ‚Mythen’, sind Spiegel und Seismograph für eine gesellschaftliche Verfasstheit, wo der Druck des globalen Wandels auf der individuellen Ebene immer ungefilterter zu spüren ist.

Vernissage: Freitag, 1. November 2019, 18:00 – 21:00 Uhr 

Ausstellungsdaten: Freitag, 1. November – Samstag, 21. Dezember 2019

Zu KLEMM'S

 

Bildunterschrift: Haberkorn/Johne: DEEP/BLUE/NIGHT, video loop, 45 min, still, 2019

Ausstellung Falk Haberkorn + Sven Johne – KLEMMS | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X