post-title Heinrich Maria Davringhausen (1894-1970) | Anbetung der Farbe | White Square Gallery | 29.07.-02.09.2017

Heinrich Maria Davringhausen (1894-1970) | Anbetung der Farbe | White Square Gallery | 29.07.-02.09.2017

Heinrich Maria Davringhausen (1894-1970) | Anbetung der Farbe | White Square Gallery | 29.07.-02.09.2017

Heinrich Maria Davringhausen (1894-1970) | Anbetung der Farbe | White Square Gallery | 29.07.-02.09.2017

bis 02.09. | #1489ARTatBerlin | White Square Gallery zeigt ab dem 29. Juli 2017 den Künstler Heinrich Maria Davringhausen mit der Ausstellung „Anbetung der Farbe“.

Heinrich Maria Davringhausen (1894 – 1970) gehört zu der „vergessenen Generation“ der deutschen Künstlern, die nach dem Zweiten Weltkrieg und der Emigration im Ausland geblieben sind und, von der jüngeren Künstlergeneration überholt, im eigenen Land vergessen wurden.

H. M. Davringhausen, WVZ 302, o.T. , 1947, Öl auf Leinwand, 73,2 x 92,4 cm, © Renata Davringhausen

Vor dem Zweiten Weltkrieg zählte Davringhausen zu den wichtigsten Post-Expressionisten, zu den Pionieren der Neuen Sachlichkeit. Im Berlin und München der 20er Jahre galt er als eine der schillerndsten Künstlerpersönlichkeiten, als ein eleganter Bohemien mit großer Ausstrahlung und als innovativer Vorreiter neuer Bildwelten. Zu seinen engsten Freunden zählen die Maler George Grosz, Carlo Mense, Anton Räderscheidt, Wieland Herzfelde, Ludwig Meidner sowie die Schriftstellerin Else Lasker-Schüler.

H. M. Davringhausen, WVZ 327, o.T., 1949, Öl auf Leinwand, 73 x 100 cm, © Renata Davringhausen

Von den Nationalsozialisten als Maler verfemt, emigrierte er bereits 1933 mit seiner jüdischen Frau und den Kindern zunächst nach Mallorca, dann nach Paris, Ascona und Südfrankreich, wo er nach dem Zweiten Weltkrieg in Haut-de-Cagnes eine neue Heimat fand.

H. M. Davringhausen, WVZ 786, o.T. , 1965, Öl auf Holz,130 x 183 cm, © Renata Davringhausen

1937 werden in deutschen Museen zwanzig Bilder Davringhausens von den Nazis beschlagnahmt. In der Ausstellung „Entartete Kunst“ hing u.a. sein Gemälde „Mond durchs Fenster“.

H. M. Davringhausen, WVZ 1005, Studio 28, 1969, Öl auf Holz, 75,1 x 107 cm, © Renata Davringhausen

Nach 1945 schuf er, ungebrochen und mit starker Arbeitsdisziplin, ein großartiges abstraktes Spätwerk, das sich konsequent aus den Bildvorstellungen seiner früheren Schaffensperioden entwickelt und einen wichtigen Platz in der Nachkriegsmoderne einnimmt.

Vernissage: Freitag, 28. Juli 2017, 19 – 21 Uhr

Ausstellungsdaten: Samstag, 29. Juli bis 02. September 2017

Zur White Square Gallery

 

Bildunterschrift (Titelbild): H. M. Davringhausen, WVZ 302, o.T. , 1947, Öl auf Leinwand, 73,2 x 92,4 cm, © Renata Davringhausen

Ausstellung Berliner Galerie: Heinrich Maria Davringhausen – White Square Gallery | ART at Berlin

 

This error message is only visible to WordPress admins

Error: Hashtag limit of 30 unique hashtags per week has been reached. Feed may not display until 14. August 2019 13:03.

If you need to display more than 30 hashtag feeds on your site, consider connecting an additional business account from a separate Instagram and Facebook account.

Error: No posts found.

Make sure this account has posts available on instagram.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
X
X

Send this to a friend