post-title Sammlung Scharf Gerstenberg zeigt Goya: Yo lo vi – Ich sah es – I Saw It | 19.08.-06.11.2022

Sammlung Scharf Gerstenberg zeigt Goya: Yo lo vi – Ich sah es – I Saw It | 19.08.-06.11.2022

Sammlung Scharf Gerstenberg zeigt Goya: Yo lo vi – Ich sah es – I Saw It | 19.08.-06.11.2022

Sammlung Scharf Gerstenberg zeigt Goya: Yo lo vi – Ich sah es – I Saw It | 19.08.-06.11.2022

Yo lo vi“ (Ich sah es) kommentierte Francisco de Goya das 44. Blatt seiner „Desastres“ aus dem Jahr 1863. Angesichts des aktuellen Kriegsgeschehens in Europa widmet sich die Sammlung Scharf-Gerstenberg dem berühmten spanischen Hofmaler, der in seinen Zyklen Kriege und soziale Missstände anprangerte. 

Mit dem Verkauf der 80 Radierungen und Aquatinten umfassenden „Caprichos“ wandte sich Francisco de Goya (1746-1828) erstmals an eine neue Klientel und prangerte soziale Missstände an. Zehn Jahre später prangert er in dem 82 Blätter umfassenden Zyklus „Desastres de la guerra“ (1863) den Verlust der Vernunft und die Gewalt im Kampf gegen die Okkupation durch die napoleonischen Truppen und die Hungersnöte Anfang des 19. Jahrhunderts an.

Lesen Sie den Beitrag weiter auf DEEDS.NEWS

Abb. oben:Los desastres de la guerra, 1810-1820 80 Radierungen, gebunden Blatt 18: Enterrar y callar Begraben und schweigen Bury and shut up Sammlung Julietta Scharf, Berlin Fotos: Dietmar Katz, Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend