post-title Marimbondo e Orquídea / Wespe und Orchidee | Grimmuseum | 20.11.-17.12.2016

Marimbondo e Orquídea / Wespe und Orchidee | Grimmuseum | 20.11.-17.12.2016

Marimbondo e Orquídea / Wespe und Orchidee | Grimmuseum | 20.11.-17.12.2016

Marimbondo e Orquídea / Wespe und Orchidee | Grimmuseum | 20.11.-17.12.2016

bis 17.12. | #0889ARTatBerlin | Galerie Grimmuseum zeigt ab dem 20. November die Gruppenausstellung „Marimbondo e Orquídea / Wespe und Orchidee“.

Künstler/innen: Alexandre Sequeira, Armando Queiroz, Bruna Rafaella Ferrer, Carlos Mélo, Francisco Klinger Carvalho, Jonathas de Andrade, Katerina Valdivia Bruch, Luciana Magno, Márcio Almeida, Martin Juef und Solon Ribeiro.

Grimmuseum präsentiert die Gruppenausstellung Marimbondo e Orquídea / Wespe und Orchidee. Die Ausstellung ist Teil eines deutsch-brasilianischen Kooperationsprojekts, das an der Casa de Estudos Germânicos der UFPA Belém im Bundesstaat Pará produziert wurde. Das Projekt umfasst insgesamt vier Ausstellungen, drei davon in Brasilien, wobei in unterschiedlichen Konstellationen zehn Künstler aus Berlin und neun Künstler aus Belém, Fortaleza und Recife miteinander in Beziehung gesetzt werden. Der Titel des Projekts bezieht sich auf den berühmten Aufsatz „Rhizome“ von Gilles Deleuze und Félix Guattari, in welchem die Autoren das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Erfahrungswelten als Möglichkeit eines sich ergänzenden und befruchtenden Zusammenwirkens beschreiben.

Ausgehend von Belém wurde das Projekt speziell für den Norden und Nordosten Brasiliens konzipiert. Im Vergleich zu anderen Regionen Brasiliens ist hier das koloniale Erbe noch deutlich spürbar: Der Nordosten, seit langem gekennzeichnet durch Landflucht und Abwanderung in den Süden, gilt mit seinen durch Monokulturen zerstörten Böden als das Armenhaus Brasiliens. Der Norden dagegen steht wegen der Ressource Regenwald bis heute konstant im Fokus des nationalen und internationalen Interesses. Gleichzeitig sind seine expandierenden Metropolen zunehmend auch ein Migrationsziel für die Bevölkerung des Nordostens. Und während sich der Nordosten nur sehr langsam von der kolonialen Ausbeutung erholt, schreiten im Norden als einem Teil Amazoniens die ökonomische Nutzbarmachung der Natur und die damit einhergehenden Umweltschäden und sozialen Konflikte weiter voran. Die für beide Regionen zutreffenden Prozesse wie Vertreibung der Landbevölkerung, Ausweitung der Elendsviertel in den Städten und die allgegenwärtige Gewalt spiegeln sich in den Werken der brasilianischen Künstler wider.

Nach den Ausstellungen in Belém und Fortaleza, präsentiert die Ausstellung im Grimmuseum nun explizit die Beiträge der neun brasilianischen Projektteilnehmer. Diese werden ergänzt durch zwei Berliner Projektbeiträge, wobei einer dieser Beiträge auf einen von insgesamt drei Workshops zurückgeht, die im Rahmen des Projekts in Brasilien stattgefunden haben. Als Ergebnis des künstlerischen Austauschs und direkten Kontakts mit Menschen vor Ort weist dieser Beitrag repräsentativ auf die im nächsten Jahr in Recife stattfindende und das Projekt abschließende Ausstellung hin.

Kooperationspartner des Projekts sind: Das Museu Casa das Onze Janelas in Belém, das Museu de Arte Contemporânea do Ceará – Dragão do Mar in Fortaleza, das MAMAM in Recife, die Kulturgesellschaften/ DAAD-Lektorate in Belém und Fortaleza, das Centro Cultural Brasil-Alemanha (CCBA) in Recife und das Goethe-Institut Salvador da Bahia.

Vernissage: Samstag, 19. November 2016, ab 19:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Sonntag, 20. November – Samstag, 17. Dezember 2016

Zu Grimmuseum

 

Bildunterschrift: Jonathas de Andrade, O Levante / Der Aufstand / Uprising, Video, 2012. Courtesy the artist.

Gruppenausstellung – Grimmuseum – Kunst in Berlin ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
X
X

Send this to a friend