post-title Hans Scheib | Skulpturen | Galerie Brockstedt | 23.11.2018-26.01.2019 – verlängert bis 09.03.2019

Hans Scheib | Skulpturen | Galerie Brockstedt | 23.11.2018-26.01.2019 – verlängert bis 09.03.2019

Hans Scheib | Skulpturen | Galerie Brockstedt | 23.11.2018-26.01.2019 – verlängert bis 09.03.2019

Hans Scheib | Skulpturen | Galerie Brockstedt | 23.11.2018-26.01.2019 – verlängert bis 09.03.2019

verlängert bis 09.03. | #2277ARTatBerlin | Galerie Brockstedt präsentiert ab 23. November 2018 die Einzelausstellung Skulpturen von Hans Scheib.

„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.“
Paul Klee

Diese Worte von Paul Klee scheinen dem 1949 in Potsdam geborenen Bildhauer Hans Scheib wie auf den Leib geschrieben zu sein. „Solange ich zurückdenken kann, habe ich davon geträumt, Künstler zu werden“, sagt dieser große, vielfach geehrte Holzbildhauer von sich, der sich konsequent schon immer jeder modischen und auch politischen Strömung in seinem freien Denken verweigert hat.


Hans Scheib, Die Welle

Mit Kettensäge und Meißel – manchmal auch in Bronze – schafft er Figuren von frappierender Unmittelbarkeit, interpretiert er die Welt in einer ehrlichen, bescheidenen und humorvollen, ja unverkennbar persönlichen Sprache. Seine oft der Mythologie entlehnten zeitlosen Gestalten erzählen von Sehnsucht, Einsamkeit, Zerbrechlichkeit, von sexuellem Hunger, Humor und Tragik. Fern der Ästhetik des schönen Scheins gründet er auf die Tradition der expressiven Formensprache, die in der bewussten Reflexion der farbigen Holzskulptur der Brücke-Expressionisten wurzelt. Scheibs Wesen reflektieren das Allgemein-Menschliche. Lebensvoll und tiefgründig sprechen sie uns an, berühren uns mit ihren oft weit aufgerissenen Augen, verdrehten dünnen Beinen und kantigen Oberkörpern, robust und zerbrechlich zugleich. Neben seinen Skulpturen entstand auch ein großes grafisches Oeuvre.

„Ihm geht es um seine ganz persönliche Botschaft. Seine Figuren leben von der dramaturgischen Geste, von der emotionalen Verdichtung im Wechselspiel von Form und Farbe. Das Skulpturale ist sinnlicher, sinnstiftender Genuss zwischen Schock und Schönheit“, so beschrieb es einmal Ingeborg Ruthe in der Berliner Zeitung.

„Ich wusste nie, was ich morgen machen werde“, sagt er. „Als ich nach Westberlin kam, machte keiner Arbeiten wie ich. Ich habe immer wieder den Schritt ins Unbekannte getan, zum blauen Horizont der ungeahnten Möglichkeiten.“

Galerie Brockstedt lädt herzlich zur Ausstellungseröffnung Skulpturen von Hans Scheib am Freitag, 23. November 2018 ab 18 Uhr.

ART-at-Berlin---Courtesy-of-Galerie-Brockstedt---Hans-Scheib_Guter-Morgen---2012
Hans Scheib, Guter Morgen, 2012

Hans Scheib – Biografie

1949 in Potsdam geboren; aufgewachsen in Berlin, Schriftsetzerlehre, Abitur
1971-76 Studium der Bildhauerei, an der Hochschule für Bild. Künste Dresden
1976 seit 1976 freiberuflich tätig in Berlin
1986 Ausstellung „Malstrom“ im Haus am Waldsee, Berlin
1989 Ausstellung im Goethe-Institut, Paris, Kleinbronze „Hyperion“ für den Carlo-Schmidt-Preis, Carlo-Schmidt-Stiftung, Stuttgart
1994 Einladung zur „Art & Politics“ Konferenz, The Aspen-Institut,Aspen/Colorado
1995 Kunstförderpreis der Akademie der Künste Berlin, 1. Preis beim Wettbewerb „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ mit Hella Rolfes, Christine Jackob-Marks und Reinhard Stangl (nicht realisiert)
2001 Mitglied der Freien Akademie der Künste, Hamburg
2004 Studienaufenthalt in der Villa Romana, Florenz Werkstatt in Kolchis, Tbilisi, Georgien
2005 Bautzener Kunstpreis; 2. Int. Biennale Beijing, China
2006 Projekt „Pirosmanis Tisch“, Tbilisi, Georgien und Jerewan, Armenien
2007 „Visiting Artist“, Oberlin College, Oberlin Ohio
2008 „Listros-Projekt“, Addis Abeba, Äthiopien
2010 Breakthrough-Projekt, USA, in Nashville, Aspen, Washington, San Antonio, Chicago; Einladung zur 4. Int. Biennale Peking, China
2010/11 Contemporary Istanbul, Türkei (Galerie Brockstedt)
2011 Ausstellung im Nationalmuseum in Brasilia, Brasilien
2012 Chile (Atacamawüste, Osterinsel, Santiago, Patagonien); Arbeitswoche in Alwani, Georgien
2013 Reise nach Kapstadt, Südafrika; Reise nach Baku, Aserbaidschan
2014 Verleihung des Egmont-Schaefer-Preises für Zeichnung, Berlin; Atelierumzug nach Berlin-Spandau

Lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Berlin

Vernissage: Freitag, 23. November 2018, 18 – 21 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 23. November 2018 – Samstag, 26. Januar 2019 – verlängert bis 9. März 2019!

Zur Galerie Brockstedt

 

Bildunterschrift Titelbild: Hans Scheib, Guter Morgen, 2012 (Detail)

Ausstellung Hans Scheib – Galerie Brockstedt | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

This error message is only visible to WordPress admins

Error: Hashtag limit of 30 unique hashtags per week has been reached. Feed may not display until 21. August 2019 13:04.

If you need to display more than 30 hashtag feeds on your site, consider connecting an additional business account from a separate Instagram and Facebook account.

Error: No posts found.

Make sure this account has posts available on instagram.com.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
X
X

Send this to a friend