post-title Hans Scheib | Skulpturen | Galerie Brockstedt | 23.11.2018-26.01.2019

Hans Scheib | Skulpturen | Galerie Brockstedt | 23.11.2018-26.01.2019

Hans Scheib | Skulpturen | Galerie Brockstedt | 23.11.2018-26.01.2019

Hans Scheib | Skulpturen | Galerie Brockstedt | 23.11.2018-26.01.2019

bis 26.01. | #2277ARTatBerlin | Galerie Brockstedt präsentiert ab 23. November 2018 die Einzelausstellung Skulpturen von Hans Scheib.

Galerie Brockstedt lädt herzlich zur Ausstellungseröffnung Skulpturen von Hans Scheib am Freitag, 23. November 2018 ab 18 Uhr.

Hans Scheib
Ausstellungen in den letzten 10 Jahren – Auswahl

2008 Galerie Brockstedt/Berlin; Dom der Frz. Gemeinde Berlin, „Und ich sah: und siehe …“.

2009 „Drachenzähne und andere“, Skulptur + Grafik, Zitadelle Berlin-Spandau

2010 Galerie Brockstedt/Berlin; „Der Mai ist gekommen“, Museum Junge Kunst, Frankfurt/O., Rathaushalle Festsaal, St. Marien; Tbilisi/Georgien, Nationalgalerie, „In Europa“.

2011 Maschinenhaus Essen, Essen, „Aprilgesicht“; Galerie an der Pinakothek der Moderne, Barbara Ruetz, München (mit Peter Herrmann); Nationalmuseum Brasilia, Brasilien (mit Helge Leiberg, Veit Hofmann) (mit Helge Leiberg und Veit Hofmann).

2012 Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Washington D.C., USA; Frankfurt/M., Kunstraum Bernusstraße (mit Peter Herrmann).

2013 Durrbach, Sammlung Hurrle, Museum für Aktuelle Kunst; Brockstedt/Berlin.

2014 Galerie Brockstedt/Hamburg (mit Tino Geiss); Galerie Parterre, Berlin; Anna Zorina Gallery, New York, USA

2015 „Indianermädchen“, Galerie am Palmenhaus, Frakfurt/M.; Berlin, Galerie Michael W. Schmalfuß (zusammen mit Hans-Otto Schmidt); „Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan“, Hockenheim, Stadthalle; Berlin, GEHAG-Forum (mit Oscer Pioppi); Dresden, Galerie Ines Schulz (mit Reinard Stangl), „Sekundogenitur“; London, Residenz des Deutschen Botschafters (mit Peter Herrmann), „Englisch Red and Dove Grey“.

2016 „dirty mind“, Berlin, Galerie Alte Schule Adlershof (mit Alhäuser, Moller, Leiberg, Stangl, Steckbauer); Freinsheim, Galerie Zulauf (mit Michael Meyer), „Deburau“; Dresden, Galerie Ines Schulz (mit Michael Meyer), „Der Ahnungslose als Fallensteller“; Taunusstein, Kunsthaus, „Glückliche Fügung“; Berlin, Bücherhalle Berlin (mit McLOVLA), „Still Alive“.

2017 Bernau, Galerie Bernau, „Hans Scheib – Diogenes (Ich suche den Menschen) Berlinische Gesichte!“, Radierungen und Skulpturen.; Bern, Tramdepot Bern, „Urban Jungle“ (mit Christine Elbe); Berlin-Frohnau, Temporärer Skulpturenplatz, „Vergnügen“; Berlin, Kunsthaus der Achim Freyer Stiftung, „Rundum“.

2018 Potsdam, Reitstall, „Im Märzen“; Skulpturensommer Pirna, „Spiel, Symbol und Fest“; Galerie Brockstedt/Berlin „Hans Scheib-Skulpturen“.

ART at Berlin – Courtesy of Galerie Brockstedt – Hans Scheib
Hans Scheib, Guter Morgen, 2012

Hans Scheib – Biografie

1949 in Potsdam geboren; aufgewachsen in Berlin, Schriftsetzerlehre, Abitur

1971-76 Studium der Bildhauerei, an der Hochschule für Bild. Künste Dresden

1976 seit 1976 freiberuflich tätig in Berlin

1986 Ausstellung „Malstrom“ im Haus am Waldsee, Berlin

1989 Ausstellung im Goethe-Institut, Paris, Kleinbronze „Hyperion“ für den Carlo-Schmidt-Preis, Carlo-Schmidt-Stiftung, Stuttgart

1994 Einladung zur „Art & Politics“ Konferenz, The Aspen-Institut,Aspen/Colorado

1995 Kunstförderpreis der Akademie der Künste Berlin, 1. Preis beim Wettbewerb „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ mit Hella Rolfes, Christine Jackob-Marks und Reinhard Stangl (nicht realisiert)

2001 Mitglied der Freien Akademie der Künste, Hamburg

2004 Studienaufenthalt in der Villa Romana, Florenz Werkstatt in Kolchis, Tbilisi, Georgien

2005 Bautzener Kunstpreis; 2. Int. Biennale Beijing, China

2006 Projekt „Pirosmanis Tisch“, Tbilisi, Georgien und Jerewan, Armenien

2007 „Visiting Artist“, Oberlin College, Oberlin Ohio

2008 „Listros-Projekt“, Addis Abeba, Äthiopien

2010 Breakthrough-Projekt, USA, in Nashville, Aspen, Washington, San Antonio, Chicago; Einladung zur 4. Int. Biennale Peking, China

2010/11 Contemporary Istanbul, Türkei (Galerie Brockstedt)

2011 Ausstellung im Nationalmuseum in Brasilia, Brasilien

2012 Chile (Atacamawüste, Osterinsel, Santiago, Patagonien); Arbeitswoche in Alwani, Georgien

2013 Reise nach Kapstadt, Südafrika; Reise nach Baku, Aserbaidschan

2014 Verleihung des Egmont-Schaefer-Preises für Zeichnung, Berlin; Atelierumzug nach Berlin-Spandau

Lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Berlin

 

Vernissage: Freitag, 23. November 2018, 18 – 21 Uhr

Ausstellungsdaten: Freitag, 23. November 2018 – Samstag, 26. Januar 2019

Zur Galerie Brockstedt

 

Bildunterschrift: Guter Morgen, 2012

Ausstellung Hans Scheib – Galerie Brockstedt | Zeitgenössische Kunst in Berlin | Contemporary Art | Ausstellungen Berlin Galerien | ART at Berlin

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend