post-title Echoes | rk Galerie | 13.09.-10.11.2017

Echoes | rk Galerie | 13.09.-10.11.2017

Echoes | rk Galerie | 13.09.-10.11.2017

Echoes | rk Galerie | 13.09.-10.11.2017

bis 10.11. | #1536ARTatBerlin | rk Galerie zeigt ab dem 13. September 2017 die Gruppenausstellung „Echoes“ mit Werken von Künstler/innen aus Kansas City, USA und Berlin.

Künstler: Corey Antis, Jake Blaschka, Kelly Clark, Jonah Criswell, Scott Dickson, Alexander Klenz, Stephane Leonard, Maximilian Marcoll, Nicole Mauser, Ahram Park, Eckart Pscheidl-Jeschke, Sinta Werner, Jim Woodfill

Kuratiert von Mirjam C. Wendt

Echoes. Ein dialog between Kansas City und Berlin. Eine seismographic/sche dDisckussion

Gibt es einen globalen zeitgeist? Wie unterschiedlich sind die Leben zwischen Kansas und Deutschland? Welche Ideen, Gedanken, Probleme, Lösungsvorstellungen entwickeln einen zeitgeist? Und wie kann dieses transportiert; visualisiert werden?

Die Künstler kennen sich nicht und doch sind ihre Arbeiten so ähnlich, dass man meinen könnte sie sitzen abends beisammen. Die Ausstellung will diese Künstler zusammen führen; einen dialog zwischen Kansas City und Berlin herstellen. Genauer: Einen dialog für und mit den Künstlern, aber vor allem einen für den Besucher. Der Besucher soll visuell lauschen. Sich von den Echos treiben und inspirieren lassen. Denn was kann es anderes sein, als gesellschaftliche, politische, sozio-ökonomische Schwingungen, die seismographisch von den Künstlern aufgegriffen werden? Echos, die von den Künstlern gehört und encodiert wurden, um diese neu zu transformieren. Eine Form der Neujustierung, um diese dann in die Welt hinaufschwingen zu lassen.

Vielleicht aber teleportieren sie sich nachts heimlich gegenseitig in ihre Ateliers.

Kunst ist die ursprache, die nonverbale Form von Esperanto. Immer war sie Ausdrucksmittel, um Geschehenes zu visualisieren und neu zu verhandeln. Es ist daher kaum verwunderlich, dass Künstler aus aller Welt auf selbigen Radiokanal schwingen.

So vermögen es die Schwingungen bis ins kleinste hinterland vorzudringen, (wobei hier KC und Berlin nicht als hinterland bezeichnet werden soll). Neben einer explizieten Ausstellungspräsentation soll es eine ebensolche mediale Aufbereitung geben, um jedes hinterland erreichen zu können.

Die Ausstellung will die Schwingungen einfangen und sie in einem kurzen Stillstand präsentieren.  Oder besser: in einer neuen Konstellation. Die Echos werden in einem zentralen Punkt gebündelt, damit wird die Ausstellung zum neuen Epizentrum.

Begleitprogramm zur Ausstellung

Fr 15.09., ab 18.00 Uhr: Lange Nacht der Bilder in Lichtenberg

20.00 Uhr Solo Performance und Videoinstallation: “Amproprification #3: Après un rêve, Gabriel Fauré” von Maximilian Marcoll

Do 12.10., 20.00 Uhr Kunstsalon #4: Soundinstallation „Amproprification #2: Ombra, Franco Donatoni” von Maximilian Marcoll

Fr 20.10., 20.30 UhrInstallatives Konzert mit Maximilian Marcoll und Annie Garlid: „Amproprification #7: Weiss / Weisslich 17c, Peter Ablinger“

Do 09.11., 19.00 Uhr Ausstellungsrundgang mit den Künstler/innen und der Kuratorin mit anschließender Klangperformance von Maximilian Marcoll und Mark Lorenz Kysela

Vernissage: Dienstag, 12. September 2017, ab 19:00 Uhr

Ausstellungsdaten: Mittwoch, 13. September bis Freitag, 10. November 2017

Zur rk - Galerie

 

Bildunterschrift: Sinta Werner – Filmriss (Detail), gefalteter Archival Pigment Print 37cm x 101cm 2017

Ausstellung: Echoes – rk Galerie | Contemporary Art – Kunst in Berlin – ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend