post-title Daniel Turner | Particle processed cafeteria | König | 10.09.-30.10.2016

Daniel Turner | Particle processed cafeteria | König | 10.09.-30.10.2016

Daniel Turner | Particle processed cafeteria | König | 10.09.-30.10.2016

Daniel Turner | Particle processed cafeteria | König | 10.09.-30.10.2016

bis 30.10. | #0727ARTatBerlin | König Galerie präsentiert ab 10. September 2016 die Ausstellung Particle processed cafeteria des Künstlers Daniel Turner.

KÖNIG GALERIE freut sich, mit Particle Processed Cafeteria eine Ausstellung neuer skulpturaler Arbeiten von Daniel Turner zu präsentieren.

Daniel Turners Werk lässt sich als Destillat von Materialien, Vorgängen und ihren miteinander verknüpften reaktionären Effekten beschreiben. Für die derzeit im Kirchenschiff von ST. AGNES gezeigte Ausstellung hat der Künstler eine gegebene spezifische materielle und gesellschaftliche Situation in einen flüssigen Aggregatzustand versetzt. Ihrer gewöhnlichen Eigenschaften beraubt, erscheint sie als beinahe unbegreifliche Form.

In einem aufwändigen Dekonstruktionsprozess wurde das übliche Mobiliar einer Cafeteria – Klappstühle aus Stahl und Holztische mit einklappbaren Stahluntergestellen – zu Staub (den Partikeln des Titels) vermahlen, chemisch verändert, gelöst und dann auf den Boden des Galerieraums aufgetragen: eine Reduktion der ursprünglichen Einrichtung auf eine Emulsionslache.
Neben der Cafeteria sind zwei modifizierte Natriumdampflampen angebracht, wie sie normalerweise zur Ausleuchtung von Orten verwendet werden, an denen viele Menschen zusammenkommen. In Lithonia (2016) sind sie ihrer eigenen UV-Strahlung und Hitze ausgesetzt. Diese bewirken einen natürlichen Oxidationsprozess, in dem das Material langsam, aber sicher zersetzt wird. Ergebnis der gleichzeitig ablaufenden Reaktionen ist eine Umwandlung der äußeren Lampengehäuse in ein bronzefarbenes Nebenprodukt.

Form, so Turner, ist eine Art Verwandlung, in der eine Erfahrungsebene in einer anderen ihr spiegelbildliches Gegenstück findet. In der Wahl seiner Materialien bezieht der Künstler sich auf vertraute, aber reglementierte Situationen, in denen sich die Affekte, die ein Ort auf sich zieht, erhalten, wenn seine Bedingungen unbeschränkt bleiben.Daniel Turner (geb. 1983 in Portsmouth, Va.) lebt und arbeitet in New York. Seine Werke wurden im Rahmen von Einzel- und Gruppenausstellungen in Institutionen in zahlreichen Ländern gezeigt. Auswahl: The Chinati Foundation (Marfa, Tex.), Objectif Exhibitions (Antwerpen), Galerie im Taxispalais (Innsbruck), Centre d’Art Contemporain Genève/ Fondation Arditi (Genf), Université Sorbonne Nouvelle (Paris), Virginia Commonwealth University (Richmond, Va.), University of California, San Diego (La Jolla), Muzeul Naţional de Artă din Cluj-Napoca (Cluj, Rumänien) und Centrum Sztuki Współczesnej Zamek Ujazdowski (Warschau).

Vernissage: Freitag, 09. September 2016, 18 – 21 Uhr

Ausstellungsdatum: Samstag, 10. September – Sonntag, 30. Oktober 2016
Zur König Galerie

 

Bildunterschrift: via König Galerie –  Daniel Turner

Ausstellung Daniel Turner – König Galerie – Kunst in Berlin ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X