post-title Alona Rodeh | Safe and Sound (Evolutions) | Grimmuseum | 13.09.-17.10.2015

Alona Rodeh | Safe and Sound (Evolutions) | Grimmuseum | 13.09.-17.10.2015

Alona Rodeh | Safe and Sound (Evolutions) | Grimmuseum | 13.09.-17.10.2015

Alona Rodeh | Safe and Sound (Evolutions) | Grimmuseum | 13.09.-17.10.2015

bis 17.10. | #0156ARTatBerlin | Unter „Safe and Sound (Evolutions)“ präsentiert Grimmuseum vom 13. September – 17. Oktober 2015 die Ausstellung der Künstlerin Alona Rodeh, kuratiert von Mario Margani.

Für ihre Ausstellung im Grimmuseum präsentiert die israelische Künstlerin Alona Rodeh die vierte und letzte Folge ihrer Ausstellungsreihe Safe and Sound. 2014 hatte sie im Künstlerhaus Bethanien mit ihrer großformatigen Installation die Themen Clubkultur und Brand- und Bauschutzvorschriften in Verbindung gebracht und im Anschluss daran eine Variation desselben Projektes im Herzliya Museum of Contemporary Art in Israel gezeigt (Mehr Infos). Das dritte Kapitel, eine Mehrkanal-Klanginstallation und monumentale Hommage an den berüchtigten „Iron Dome“ ist derzeit und bis Ende Oktober im Petach Tikva Museum of Art, Israel zu sehen (Mehr Infos). Das abschließende Kapitel im Grimmuseum wird im Vergleich zu den vorangegangenen Projekten eine besonders abstrakte Form annehmen und zudem das Interesse der Künstlerin für die Pop- und Subkultur Berlins, wo sie seit 2013 lebt und arbeitet, sichtbar machen.

Bereits in Rodehs frühen Arbeiten waren Themen wie Vandalismus, Sicherheit und die Vollstreckung von Gesetzten präsent, doch beobachtet sie seit ihrem Umzug nach Berlin die stets stärker eingesetzten lokalen Erscheinungen von audiovisuellen Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen in der Stadt und ihren Einfluss auf die Ästhetik des Pop und der Subkultur. Ihre umfangreichen Recherchen beschäftigen sich unter anderem mit den unbewussten Reaktionen auf Herkunft und Hautfarbe, dem Wesen des Alarmiertseins, den unmarkierten Grenzen von Behördenkontrollen, der Effektivität von proaktivem Selbstschutz und mit sozialen Hierarchien bei Personenschutz.

Rodeh bezieht sich mit ihren Installationen immer konkret auf den Ort der Ausstellung, so wird ihr der häusliche Charakter der Räumlichkeiten des Grimmuseums erlauben sich von ihren monolithischen Interventionen abzuwenden und sich detaillierten und objektbasierten Techniken und Elementen zu widmen. Die Ausstellung beinhaltet eine Gruppe von pseudofigurativen Skulpturen, die zusammen eine sogenannte Familie, eine Art Verdinglichung von sozialen Mobilität bilden. Begleitet werden sie von inszenierten, fotografischen Aufnahmen aus der Safe and Sound Poster series. Im Zentrum der Ausstellung steht eine subtile Videoarbeit, die einen inszenierten Seelenzustand des Absorbierens und Absortiert-Werdens als parallele Kommunikationswege vorstellt.

Events:

Publication Launch | 29.Septemeber 2015, 19 Uhr | @Urban Knights
Mit Vorträgen und Gesprächen über die Charakteristika von urbanen Sicherheitsmaßnahmen und neuen Ansätzen des städtischen Lebens.
In Zusammenarbeit mit The Green Box Kunst Editionen. Organisiert von Teresa Dillon.

Exhibition Tour | 03. Oktober 2015, 18 Uhr | Grimmuseum
Was haben Battenbergkuchen, Zaubertricks und Blaulicht gemeinsam?
Kurator Mario Margani und Künstlerin Alona Rodeh verknüpfen die Punkte in einer Tour durch die Ausstellung.

Im Rahmen der Ausstellung wird ihre neue Künstlerpublikation Safe and Sound Deluxe Edition veröffentlicht, sie beinhaltet:
– Ein illustriertes Heft mit Essays von Schachar Atwan, Fabrizio Gallanti, and Hillel Schwartz, in denen die Geschichte der Schutz- und Warnbekleidung, die Brandschutzmaßnahmen in der Architektur und das Phänomen der akustischen Alarmsysteme aus einer neurologischen, soziologischen und kulturellen Perspektive betrachtet wird.
– Ein doppelseitiges Plakat-Set mit 6 Bilderpaaren, von Alona Rodeh als visuelle Ergänzung und gegensätzliche Komponente zu den Aufsätzen produziert, inszeniert und gepaart.

Die Safe and Sound Deluxe Edition erscheint mit THE GREEN BOX Kunst Editionen anlässlich von Alona Rodehs Ausstellung im Grimmuseum und wurde durch die freundliche Unterstützung der Israelischen Lotteriestiftung für Kunst und Kultur ermöglicht.

Alona Rodehs künstlerische Praxis reagiert auf kulturelle Systeme und Manifestationen durch die Aneignung konkreter visuellen Erscheinungsformen der alltäglichen Erfahrung. Sie bietet die Gelegenheit, die Möglichkeiten zu entdecken, die sich aus der Spannung zwischen der konkreten Performance und ihrem technischen und emotionalen Potenzial heraus ergeben.

Alona Rodeh (geb. 1979, Israel) ist eine bildende Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Tel Aviv und Berlin. Nach dem Abschluss ihres Masters of Fine Arts an der Bezael Academy of Art and Design (2009), hat sie ihre großformatigen Klang- und Lichtinstallationen, Videos und Skulpturen in Israel und im Ausland ausgestellt, unter anderem im Herzliya
Museum of Contemporary Art (Israel, 2014), Künstlerhaus Bethanien (als Teil ihrer einjährigen Künstlerresidenz, Berlin 2013), Plug In ICA Winnipeg (Kanada, 2012), Helena Rubinstein Pavillon – Tel Aviv Museum (Israel, 2013).
In ihrem jüngsten Projekt arbeitete sie Head of Visuals für das Theaterstück The Empire Strikes Back: Kingdom of the Synthetic (Regie: Ariel Efraim Ashbel, Premiere im Juni 2015, Hebbel am Ufer, Berlin).

Vernissage: Freitag, 12. September 2015, 19 Uhr

Ausstellungsdaten: Samstag, 13. September – Samstag, 17. Oktober 2015

Zu Grimmuseum

 

Bildunterschrift: Alona Rodeh, Safe and Sound, 2015. Imaging: Shan Blume

Alona Rodeh –  Grimmuseum – Kunst in Berlin ART@Berlin

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend