post-title Martin Heinig | Der ewige Moment | Galerie Brockstedt | 07.04.-30.06.2016

Martin Heinig | Der ewige Moment | Galerie Brockstedt | 07.04.-30.06.2016

Martin Heinig | Der ewige Moment | Galerie Brockstedt | 07.04.-30.06.2016

Martin Heinig | Der ewige Moment | Galerie Brockstedt | 07.04.-30.06.2016

bis 30.06. | #0472ARTatBerlin | Galerie Brockstedt zeigt ab dem 7. April 2016 die Ausstellung „Der ewige Moment“ mit dem Künstler Martin Heinig.

„Bilder sind wie Persönlichkeiten, die wir mit ein wenig Glück kennenlernen dürfen und mit weitmehr verstehen lernen: Spiegelbilder der eigenen Seele….“
Für Martin Heinig ist jedes Bild ein neues Abenteuer, das durch den Pinsel in seiner freien Malerei entsteht, ganz ohne Programm. Künstler und Bild nähern sich in einem nicht vorhersehbaren kreativen Prozeß an. Die unbewußte Eigenreflexion läßt im Dialog mit der weißen Leinwand zumeist Menschenbildnisse erwachsen, die Geschichten erzählen, mal expressiv, mal gegenstandslos. Alle jedoch transportieren sie etwas tief erlebtes Inneres nach außen, machen besonders in den vom Maler gewählten aussdrucksstarken menschlichen Köpfen etwas Wesentliches sichtbar.
Heinig genießt es, daß jeder Betrachter im Zwiegespräch mit seinen Arbeiten etwas Eigenes empfindet, einen intimen Moment, der ihm das Bild zu einem Freund werden läßt, von dem er sich nicht mehr trennen möchte. Er freut sich daran, daß Kunst als Gefühl und Inhalt faßbar, aber doch bei jedem Menschen anders ist durch die jeweils unterschiedliche gedankliche Erfassung und bildhafte Erinnerung. Der Künstler schätzt diesen faszinierenden offenen Raum, der sich Worten entzieht.
Auch die prägenden immer wieder aufgesuchten Lebens-Stationen China und das geliebte brasilianische Salvador de Bahia haben den Meisterschüler von Georg Baselitz darin bestärkt: „Malerei ist eine herrliche Artikulationsmöglichkeit. Sie entsteht meditativ oder aggressiv, laut oder still, geplant oder zufällig, mit leichter Hand oder im mühsamen Kampf.

Der Betrachter weiß von alledem meist nichts; er kommuniziert mit den Bildern erneut und jeder ganz anders: Es ergeben sich nie die gleichen Gespräche, Empfindungen oder Lösungen. Und dies funktioniert über Jahrhunderte und länger: was für ein Medium. Aufwühlend und doch meist nicht aufdringlich, eher still, geheimnisvoll, darauf wartend, entdeckt zu werden.
Ein kleines Zeitdokument in jedem Fall: persönlich und ehrlich.“Der ewige Moment“ – eingefangen in seiner Malerei, wandelbar und immer wieder aufregend neu. Der in Husum geborene Maler lebt und arbeitet seit langem in Berlin. Die Arbeiten von Martin Heinig wurden vielfach international ausgestellt und sind in namhaften Kunstsammlungen, wie z.B. der Sammlung Piepenbrock und dem Museum Würth vertreten.
Die Ausstellung in der Galerie Brockstedt „Der Ewige Moment“ zeigt Arbeiten aus Berlin, Peking und Salvador de Bahia.

Vernissage: Donnerstag, 7. April 2016, 18 – 21 Uhr. Der Künstler ist anwesend.

Ausstellungsdaten: Donnerstag, 7. April bis Donnerstag, 30. Juni 2016

Zur Galerie Brockstedt

 

Bildunterschrift: Martin, Heinig, Leidenschaft, 1994, 160 x 165 cm, Öl auf Leinwand

Ausstellung Martin Heinig – Galerie Brockstedt – Kunst in Berlin ART at Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X

Send this to a friend