post-title Adam Broomberg + Oliver Chanarin | C|O Berlin | 30.09.-04.12.2016

Adam Broomberg + Oliver Chanarin | C|O Berlin | 30.09.-04.12.2016

Adam Broomberg + Oliver Chanarin | C|O Berlin | 30.09.-04.12.2016

Adam Broomberg + Oliver Chanarin | C|O Berlin | 30.09.-04.12.2016

bis 04.12. | #0752ARTatBerlin |  C|OBerlin zeigt ab 30. September 2016 die Ausstellung “Don‘t Start With The Good Old Things But The Bad New Ones” der Künstler Adam Broomberg & Oliver Chanarin.

C/O Berlin präsentiert vom 30. September bis 4. Dezember 2016 die Ausstellung Don‘t Start With The Good Old Things But The Bad New Ones des Künstlerduos Adam Broomberg & Oliver Chanarin. Die Eröffnung findet am Freitag, den 29. September 2016, um 19 Uhr im Amerika Haus in der Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin, statt.

„A photograph is a piece of currency that has an afterlife.

We wanted to make work that critiqued that.”

Adam Broomberg & Oliver Chanarin

Krieg, Gewalt, Terror, Mord und Genozid – durch die Menschheitsgeschichte zieht sich eine blutige Spur der Brutalität. Das Narrativ des Konflikts ist tief in unserem kollektiven wie individuellen Bewusstsein verankert. Und seit ihrer Erfindung zieht es die Fotografie an die Orte menschlichen Leids und Unglücks. Die Künstler Adam Broomberg & Oliver Chanarin haben zwei höchst einflussreiche Bücher – Bertolt Brechts Kriegsfibel sowie die Bibel – zweckentfremdet und nutzen sie zu einer Auseinandersetzung mit der medialen Dokumentation, Veröffentlichung und Verbreitung solcher Bilder. Dabei stellen sie Textstellen, die von konkreten Gewalttaten handeln, Bildern von oftmals schockierender Brutalität oder Zärtlichkeit gegenüber. Die im Internet oder im Archive of Modern Conflict gefundenen Bilder dienen dazu, einen allzu leichten Konsum von Text und Bild zu verhindern. Auf diese Weise hinterfragt das Künstlerduo unsere Sehgewohnheiten und zwingt uns, zu kritischen Betrachtern zu werden, die sich nicht teilnahmslos in dem Spektakel verlieren.

War Primer 2 ist ein in limitierter Auflage erschienenes Werk, das die Seiten von Bertolt Brechts Kriegsfibel aus dem Jahr 1955 regelrecht inkorporiert. Bertolt Brechts Original, das Ergebnis fast drei Jahrzehnte währender unregelmäßiger Tätigkeit, ist eine Sammlung von

Zeitungsausschnitten, denen er jeweils ein vierzeiliges Gedicht, ein sogenanntes Foto-Epigramm, zur Seite stellte. Bertolt Brecht betrachtete die affirmative Funktion der Fotografie im kapitalistischen Wirtschaftssystem mit großem Unbehagen und bezeichnete Pressefotografien als „Hieroglyphen“, die der Entzifferung bedürften. Adam Broomberg & Oliver Chanarins War Primer 2 ist eine späte Fortsetzung dieses Werks. Während sich Bertolt Brechts Kriegsfibel Bildern des Zweiten Weltkriegs widmet, befasst sich War Primer 2 mit Bildern, die auf beiden Seiten des sogenannten „Antiterrorkriegs“ entstanden sind. In einem Akt, der Verrat und Hommage zugleich ist, interpretieren Adam Broomberg & Oliver Chanarin das Original von Bertolt Brecht neu und vermitteln uns dabei ihre Kritik an den Bildern aktueller Konflikte.

Bei der Recherche für War Primer 2 im Bertolt-Brecht-Archiv in Berlin stießen Adam Broomberg & Oliver Chanarin auch auf Bertolt Brechts persönliches Bibelexemplar, das er mit ausgeschnittenen Zeitungsbildern versehen hatte. Dieser merkwürdige Gegenstand inspirierte die Künstler zur Arbeit an einer eigenen illustrierten Bibel mit dem Titel Divine Violence. Zu diesem Zweck wandten sie sich erneut an das Archive of Modern Conflict in London. Beim Durchstöbern des Archivs stand Adam Broomberg & Oliver Chanarin die zentrale Lehre des Philosophen Adi Ophir vor Augen: dass Gott sich vornehmlich in Form von Katastrophen offenbart, und dass die Machtstrukturen in der Bibel denen moderner Herrschaftssysteme entsprechen. Gewalt, Unheil und die Absurdität des Krieges sind in diesem zweiten Projekt umfangreich dokumentiert. Das Format ahmt sowohl die genaue Gestaltung als auch die physische Form der King-James-Bibel nach. Indem sie sich bei der Bildauswahl von Elementen des Originaltextes leiten ließen, setzen sich die Künstler mit Fragen der Urheberschaft sowie mit jenen stillschweigenden Kriterien auseinander, anhand derer Gewalt als nachgewiesen gilt.

In beiden Serien übertragen die Künstler den Brecht’schen Verfremdungseffekt auf visuelle Medien – genauer gesagt: auf heutige Arbeitsweisen der Dokumentarfotografie. Im Theater ergibt sich dieser Effekt, wenn die Handlung unterbrochen wird, indem einzelne Figuren aus ihren Rollen treten, um das Geschehen direkt mit dem Publikum zu besprechen. In den Arbeiten von Adam Broomberg & Oliver Chanarin ist es das Bild, das verstörend wirkt und dadurch den Betrachter vom Inhalt entfremdet, wobei es zugleich eine neue Reflexionsebene schafft.

Die von Ann-Christin Bertrand kuratierte Ausstellung umfasst rund 90 Bilder und wird anlässlich des 10. Europäischen Monats der Fotografie eröffnet. Zeitgleich erscheint auch Adam Broomberg & Oliver Chanarins neues Buch Humans and Other Animals, das der Kehrer Verlag in deutscher Übersetzung unter dem Titel Menschen und andere Tiere herausbringt.

Adam Broomberg wurde 1970 in Johannesburg geboren und ging zum Studium nach London. Oliver Chanarin wurde 1971 in London geboren und zog später nach Südafrika, wo sich die beiden schließlich in den 1990er Jahren kennenlernten. Sie arbeiteten zunächst als Fotografen und Bildkünstler für die Zeitschrift Colors, bevor sie in London ihr eigenes Studio gründeten. Gemeinsam haben sie bislang neun Monografien veröffentlicht, darunter Holy Bible, Spirit is a bone und War Primer 2. Sie sind als Professoren für Fotografie an der HFBK in Hamburg tätig und lehren an der KABK in Den Haag. 2013 erhielten sie den Deutsche Börse Photography Prize und 2014 den Infinity Award vom International Center of Photography. Ihre Arbeiten sind weltweit ausgestellt worden und befinden sich in bedeutenden öffentlichen wie privaten Sammlungen, darunter Tate Modern, Museum of Modern Art, Victoria and Albert Museum, International Center of Photography, Musée de l’Elysée und Stedelijk Museum.

Eintritt 10 Euro . ermäßigt 6 Euro

Vernissage: Donnerstag, 29. September ab 19 Uhr 

Ausstellungsdaten: Freitag, 30. September – Sonntag, 04. Dezember 2016

Zu C|O Berlin

 

Bildunterschrift:  Plate 10, War Primer 2, President Barack Obama and Vice President Joe Biden, Secretray of Defense Robert Gates, Secretary of State Hillary Clinton along with members of the national security team, as they receive an update on the mission against Osama bin Laden in the Situation Room of the White House May 1, 2011.

Ausstellung Adam Broomberg & Oliver Chanarin – C|O Berlin – Kunst in Berlin ART at Berlin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X