post-title portfolio-title Nina Ansari no no

Nina Ansari

Nina Ansari wurde 1981 in Teheran geboren. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Nina Ansaris OEuvre ist vielschichtig und umfasst die Medien Fotografie, Film, Installation und Malerei. Die
1981 in Teheran geborene und in Deutschland aufgewachsene Künstlerin thematisiert in ihren Arbeiten immer
wieder autobiographische Erinnerungen, wie den Krieg, Fragen der Identitätszugehörigkeit und der Wirklichkeitsentstehung.
Durch ihren multikulturellen Hintergrund gelingt es ihr mittels verschiedener Medien eine visuelle Welt zum Leben zu erwecken, die sich in einem Wechselspiel zwischen Orient und Okzident offenbart. (Anne Zdunek)

Künstlerischer Curriculum Vitae

  • 2002 – 2010
    Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main /
    Universität der Künste Barcelona
  • 2010
    Diplom in Visueller Kommunikation mit dem Schwerpunkt: Konzeptuelle Raumgestaltung und Soziologie mit Auszeichnung

Stipendien

  • 2007 – 2008
    DAAD Erasmus, Universität der Künste Barcelona
  • 2011 – 2012
    Artist in Residence in Kapstadt / Cape Town

Ausstellungen

Einzelausstellungen

  • 2015 Die Zeit schrumpft während der Raum expandiert | soundcloud, Berlin
  • 2014 Front | uqbar – Gesellschaft für Repräsentationsforschung e.V., Berlin
  • 2013 Rebel in Paradise | Aquabit Galerie, Berlin
  • 2012 War, Bedeutungsträger, der Krieg | Galerie Kollaborativ, Berlin

Gruppenausstellung

  • 2016
    Identity’s Rule of Three | Galleria Marie-Laure Fleisch, Art Brussels, Brüssel
    Alptraum | RAE (HQ) space for contemporary art, Berlin
    Füttern verboten | kunstundhelden, Berlin
    The rule of three | Galleria Marie-Laure Fleisch, Rom, Italien
  • 2015
    HOME? | kunstundhelden, Berlin
    SALOON | Gallery Weekend, Sexauer Gallery, Berlin
    NAKED NOW! CONTEMPORARY NUDES | kunstundhelden, Berlin
    TANDEM | Galerie im Rathaus Tempelhof, Berlin (cat.)
  • 2014
    Alptraum | Salon de Lirio Fine Art Association &
    Contemporary Art Studio Velim-Saclete, GOA, Republic of India
    Siebensachen | kunstundhelden, Berlin
    Jungle of sculptures | Atelierhof Kreuzberg, Berlin
    Luminale- Biennale der Lichtkultur | Kunstverein Familie Montez, Frankfurt am Main
    Anonyme Zeichner | Pavillon am Milchhof, Berlin
    Kunst kickt | kunstundhelden, Berlin
    Alptraum | UGM Maribor Art Museum, Republic of Slovenia
  • 2013
    Anonymous Drawings | Temporary Art Centre, Eindhoven, Niederlande / Netherlands
    Pophits & Alptraum | Halle für zeitgenössische Kunst, Offenbach am Main
    Anonymous Drawings | Kunstverein Tiergarten, Galerie Nord, Berlin
  • 2012
    Alptraum | Green Papaya Art Projekts, Manila, Philippinen / Philippines
    We are beautiful losers | Galerie A word of Art, Kapstadt / Capetown
  • 2011
    Garage Art Exhibition | B Fam Gallery, Kapstadt / Capetown
    Festiwalla | Haus der Kulturen der Welt, Berlin
    Palisar | Galerie Kutscherhaus, Hamburg
    Winter-Insekt | Loge Galerie, Hamburg
  • 2010
    Coop 6 | Festival Junger Talente, MA* ehemalige Diamantenbörse, Frankfurt am Main

Künstlergespräche

  • 2014
    kunstundhelden, Berlin
  • 2013
    Podiumsdiskussion der / panel discussion Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Weimar
  • 2012
    Galerie Kollaborativ, Berlin
  • 2011
    A Word of Art, Kapstadt / Cape Town

Literatur

Publikationen

  • 2011
    War, Bedeutungsträger, Der Krieg, Flore Verlag

Presse

  • 2015
    Nina Ansari: Warum Künstlerin?, der Vagabund, Frauenpower auf der Titanic, Evrim Weinlein, S. 26-27, 1 2015
  • 2014
    Evrim Weinlein, Lichtleinwände, Feuilleton Frankfurt, 26.04.2014
  • 2013
    TV: Arte,”StadtGebete Die Neuerfindung der Religion in der Stadt”, Sabrina Dittus
    Oliver Ernst, Der Umgang mit Kriegstraumata zwischen Märtyrerverehrung und Ästhetisierung des Schreckens, 4. Hafis-Dialog in Weimar, Hrsg.: Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., 11.10.2013
    Anna Knüpfing, Born in Iran II, Kunstmagazin, 02.10.2013
    Evrim Mecit, Nina Ansari, eine Künstlerin aus Berlin, Feuilleton Frankfurt, 24.09.13
    Andrés Aguilar Caro, Nina Ansari, Polaroid of the Day, 04.09.2013
    Birgitta Lamparth, Spurensuche im Orient, Wiesbadener Kurier, S.20, 01.08.2013
    Dirk Jericho, Spielspaß zwischen Drontheimer Straße und Koloniestraße, Berliner Woche, 29.07.2013
    Miriam Kniep, Neue Energie in der Sandkiste- Jugendliche machen aus einem Trafohaus auf einem Spielplatz ein Kunstwerk, Berliner Zeitung, 05.08.2013
  • 2012
    Lori Waxman, 60 Worte pro Minute Kunstkritik, Hessische/Niedersächische Allgemeine, 20.06.2012
    Corina Dressler, Vier Fragen, Interview mit Kunstundhelden, 11.07.2012
  • 2011
    Position, Jahrgangsbericht 2011, Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main, 07.05.2010
  • 2010
    Sophie Schüler, Im Dunkeln, Frankfurter Rundschau, 20./21.11.2010
    Hortense Pisano, Festival Junger Talente, Prinz das Magazin, 17-19.09.2010
    Julia Lorenz, Kunst in der Diamantenbörse, Journal Frankfurt, 17.09.2010
    Claus Wolfschlag, Zugerieselte Objekte, op-online.de, 10.05.2010

Hier geht es zur Website der Künstlerin

Foto: Madeline Stillwell

Partner

X
X

Send this to a friend