post-title portfolio-title Frau und Söhnchen des Künstlers – Philipp Otto Runge no no

Frau und Söhnchen des Künstlers – Philipp Otto Runge

Künstler

Philipp Otto Runge, geboren am 23.07.1777 in Wolgast, gestorben 02.12.1810 in Hamburg. Er war der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik neben Caspar David Friedrich. Runge konnte seinen Wunsch, Maler zu werden, gegen seinen Vater, ein Kaufmann und Reeder, durchsetzen. Durch einen Umzug nach Hamburg 1795 erhielt er Zugang zum Freundeskreis seines Bruders, wo er unter anderem den Dichter Matthias Claudius und Friedrich Gottlieb Klopstock kennenlernte. Das Malen studierte Runge unter anderem in Kopenhagen und Dresden, wo er zu Caspar David Friedrich und Ludwig Tieck Kontakt aufnahm. Auf einer Reise nach Weimar begegnete er Johann Wolfgang Goethe. Runge war nicht nur Maler, sondern schrieb zum Beispiel auch die beiden Märchen „Van den Machandelboom“ und „Van den Fischer und siine Fru“ und stellte diese Jakob und Wilhelm Grimm zur Verfügung. In der Kunsttheorie schuf Runge das erste 3-dimensionale Farbsystem und korrespondierte über seine Schrift „Farbenkugel“ mit Goethe. An einer Lungentuberkulose, die Runge sich schon im frühen Kindesalter zuzog, starb er nur 33jährig.

Kunstwerk

Das Gemälde "Frau und Söhnchen des Künstlers" von Pilipp Otto Runge entstand 1807. Es zeigt seine Frau Pauline Susanna Bassenge, eine gebürtige Hugenottin aus Dresden, und den gemeinsamen Sohn Sigismund. Das Gemälde misst 73,0 x 97,0 cm (Breite x Höhe).

Kurzbeschreibung

Pauline Runge, die Ehefrau des Künstlers, trägt ihren zweijährigen Sohn Sigismund auf dem Arm. Sie blickt ihr Kind an, das Kind wiederum blickt zum Betrachter des Bildes. Es hält eine gelbe Frucht in der linken Hand, die rechte Kinderhand ruht auf der Brust der Mutter. Das klassizistische Bild wirkt eigentümlich expressiv durch die mit starken Pinselstrichen gestaltenen Bäume hinter Sigismunds Kopf, sowie die bewegten Wolken an einem tiefblauen Himmel hinter Paulines Kopf. Mutter und Kind sind nicht idealisiert, sondern lebensnah gestaltet.

Gattung & Material

Malerei des Klassizismus, gemalt in Öl auf Leinwand.

Wo finde ich das Kunstwerk in Berlin?

In der Alten Nationalgalerie auf der Museuminsel, Bodestraße 1-3, 10178 Berlin-Mitte. Um zu erfahren, wie sie dorthin gelangen, klicken Sie bitte auf den Link unterhalb des beschreibenden Textes.

Frau und Söhnchen des Künstlers – Philipp Otto Runge

Pauline Runge, die Ehefrau des Künstlers, trägt ihren zweijährigen Sohn Sigismund auf dem Arm, das erste Kind des Künstlerpaares. Sie blickt ihr Kind an, das Kind wiederum blickt zum Betrachter des Bildes. Es hält eine gelbe Frucht in der linken Hand, die rechte Kinderhand ruht auf der Brust der Mutter. Das klassizistische Bild wirkt eigentümlich expressiv durch die mit starken Pinselstrichen gestaltenen Bäume hinter Sigismunds Kopf, sowie die bewegten Wolken an einem tiefblauen Himmel hinter Paulines Kopf. Mutter und Kind sind nicht idealisiert, sondern lebensnah gestaltet.

Hier geht es zu dem Museum in Berlin, in dem Sie dieses Meisterwerk finden

Lädt…

Reviews

Lädt…
X
X
X
X