post-title Matias Bechtold + Michel Würthle | DIE STADT UND DAS WEISSE SCHLAFZIMMER VON ELSIE LOOS | Laura Mars Gallery | 21.11.-19.12.2015 | verlängert bis 17.01.2016!

Matias Bechtold + Michel Würthle | DIE STADT UND DAS WEISSE SCHLAFZIMMER VON ELSIE LOOS | Laura Mars Gallery | 21.11.-19.12.2015 | verlängert bis 17.01.2016!

Matias Bechtold + Michel Würthle | DIE STADT UND DAS WEISSE SCHLAFZIMMER VON ELSIE LOOS | Laura Mars Gallery | 21.11.-19.12.2015 | verlängert bis 17.01.2016!

Matias Bechtold + Michel Würthle | DIE STADT UND DAS WEISSE SCHLAFZIMMER VON ELSIE LOOS | Laura Mars Gallery | 21.11.-19.12.2015 | verlängert bis 17.01.2016!

verlängert bis 17.01. | #0297ARTatBerlin | Die Laura Mars Gallery freut sich, bis zum 17. Januar 2016 die Ausstellung „DIE STADT UND DAS WEISSE SCHLAFZIMMER VON ELSIE LOOS“ von Matias Bechtold und Michel Würthle zu präsentieren.

An Matias Bechtolds Arbeiten fasziniert, dass sie sowohl als Mega‐Strukturen, als Modelle von ganzen Stadtlandschaften oder von riesenhaften Bauten die Imagination beflügeln und auch zugleich so reich an Details sind, dass man sich bei ihrer Betrachtung regelrecht in ihnen verlieren und dabei vergessen kann, dass es sich um ein Modell handelt.

Für diese besondere Erfahrung zwischen Vision, Illusion und Realismus spielt aber nicht nur die Einheitlichkeit des Materials, aus denen sie gefertigt sind, eine wichtige Rolle, sondern vor allem die konsistente Faktur seiner Bearbeitung, in der das Material fast zum Verschwinden gebracht wird: in ihrer konzeptionellen und künstlerischen Geschlossenheit bringen Bechtolds Werke in der Tat ganz eigene Welten zur Anschauung, die die Welt, in der wir leben, kritisch‐ironisch kommentieren oder gezielt übersteigen.

Bechtolds Umgang mit Wellpappe ist ingeniös und höchst erfinderisch. Er geht auf alle Eigenschaften dieses Materials ein und er versteht es, sich insbesondere ihren mehrschichtigen Aufbau und ihre Wellenstruktur zu nutze zu machen. Indem er sie in höchst unterschiedlicher Weise aufschneidet, verformt und verleimt, kann er mit Wellpappe sowohl sehr kleine wie sehr große Strukturen realisieren oder große Strukturen in kleinste Details auflösen, ohne deren Stabilität zu gefährden. Wellpappe ist damit das ideale Material für seine utopisch‐dystopischen Stadtvisionen. Bechtolds Arbeiten sind ein Paradebeispiel dafür, wie durch intelligente Reflexion und großes handwerkliches Geschick aus unserer alltäglichen Realität eine andere Welt hervorgebracht werden kann, die den Alltag ins gänzlich Unerwartete übersteigt. Ganz abgesehen von Bechtolds Thema – Utopien – haben wir mit seinen Arbeiten schon von der Komposition her Arbeiten vor Augen, die ein utopisches Moment konkret werden lassen.

In seiner zweiten Einzelausstellung in der Laura Mars Gallery wird erstmals die Arbeit „Das weisse Schlafzimmer von Elsie Loos“ präsentiert. Angeregt zu diesem Modell hat ihn sein Freund Michel Würthle, dessen vom Architekten der Moderne Adolf Loos inspirierten Zeichnungen in einen künstlerischen Dialog treten.

Matias Bechtold (* 1955) in Ibiza, lebt und arbeitet in Berlin. Studium an der Hochschule der Künste Hamburg (Bernd Koberling). Ausstellungen (Auswahl): 2015 »Blue Moon. Skulptur im Licht«, Kunsthalle HGN, Duderstadt (kuratiert von Dr. Catharine Nichols); »Green City«, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen 2013: »Schauplatz Stadt«, Kunstmuseum Mühlheim Ruhr; »kultur:stadt«, Akademie der Künste, Berlin, Kunsthaus Graz, Österreich (kuratiert von Matthias Sauerbruch); »Im Inneren der Apparate«, Museum der Dinge, Werkbundarchiv, Berlin (S) (kuratiert von Michael Fehr); »BIC«, Laura Mars Gallery, Berlin (S); »Wunderkammer«, Berlin und Stettin 2012: »Block«, Galerie Filipp, Leipzig (S) 2011: »Berghain Novelle«, Laura Mars Gallery, Berlin; »Halleluhwah! Hommage à Can«, Künstlerhaus Bethanien, Berlin (kuratiert von Christoph Tannert); 2010 »Re‐Imagining Architec‐ture«, Galerie Aedes, Berlin (kuratiert von Lukas Feireiss). Publikationen (Auswahl): Matias Bechtold ‐ Katalog, Fantôme Verlag Berlin, 2015; Imagine Architecture: Artistic Visions of the Urban Realm, R. Klanten/L. Feireiss (Hrsg.), gestalten Verlag, Berlin, 2014; “Halleluhwah! Hommage à Can”, Christoph Tannert, modo Verlag, 2011; “Beyond Architecture: Imaginative Buildings and Fictional Cities”, gestalten Verlag Berlin, 2009

Vernissage: Freitag, 20. November 2015, 19 Uhr

Ausstellungsdaten: Samstag, 21. November bis Samstag, 19. Dezember 2015. Verlängert bis 17. Januar 2016 (Besuche in der Verlängerung nur nach Terminvereinbarung)

Zur Laura Mars Gallery

 

Bildunterschrift: Matias Bechtold – Die Stadt, 2015, Copyright by the artist. Courtesy Laura Mars Gallery

Matias Bechthold + Michel Würthle – Ausstellung – Laura Mars Gallery – Kunst in Berlin ART at Berlin

Meisterwerke in Berlin

Viele beeindruckende Meisterwerke der Kunst aller Epochen können Sie in den Berliner Museen besuchen. Aber wo genau findet man Werke von Albrecht Dürer, Claude Monet, Vincent van Gogh, Sandro Botticelli, Peter Paul Rubens oder die weltberühmte Nofretete? Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Meisterwerke der Kunst in Berlin vor. Und leiten Sie mit nur einem Klick zu dem entsprechenden Museum. Damit Sie Ihr Lieblingsmeisterwerk dort ganz persönlich live erleben und in Augenschein nehmen können.

Lädt…
X
X
 
Send this to a friend