post-title portfolio-title Iris Musolf no no

Iris Musolf

PROLOG | PERSÖNLICHES Frau Musolf, wo sprechen wir? Im Atelier. Das ist ein schöner, großer, sehr heller Raum mit ca. 5 Meter hohen Decken. Er liegt in der 3. Etage einer alten DDR-Schule im Dreieck von Kreuzberg, Neukölln und Alt-Treptow. Früher war das Atelier ein Klassenraum. In den Treppenhäusern des Gebäudes sind noch die DDR-typischen Mosaike und Wandmalereien zu sehen. Im Raum stehen mehrere Tische, ein großer für das Denken und Papierarbeiten, ein kleinerer Tisch mit Formen, Acrystal, Beton und Werkzeugen und ein Tisch zum Wiegen und Wachs kochen. Vielleicht sitzen wir an Ihrem Lieblingsplatz? Wir sitzen am großen Tisch und schauen auf den Kindergarten gegenüber, wir hören die Kinder im Garten, sie jauchzen und kreischen im Spiel. Es ist friedlich. Woher kommen Sie, wo sind Sie wann geboren? Ich komme aus dem Norden, aus Niedersachsen. Geboren wurde ich in Hannover 1980. Meine Seele ist jedoch französisch. Wo leben und arbeiten Sie derzeit? In Berlin, zu Hause und im Atelier. Außerdem unterrichte ich Kunst und Deutsch an einer privaten Reformschule. Welche Stationen und Menschen haben Sie geprägt? Ganz sicher meine Kindheit und Jugend in einer Kleinstadt. Dann Paris. Nach dem Abitur war ich in einem Vorort von Paris Au-Pair, also das Kindermädchen von 3 französischen Kindern einer wohlhabenden Familie. An den Wochentagen war ich in Paris und habe an der Sorbonne einen Kurs zur französischen Literatur und Phonetik besucht. Die langen Spaziergänge durch die Stadt, am Balzac von Rodin vorbei durch den …

Lesen Sie das ganze Interview mit Iris Musolf auf DEEDS.WORLD.

 

Bildunterschrift: Iris Musolf, Foto: Cordia Schlegelmilch

Partner

X
X
 
Send this to a friend