post-title portfolio-title René Schoemakers no no

René Schoemakers

PROLOG | PERSÖNLICHES René, wo sprechen wir? Wir treffen uns in Kiel, am westlichen Rand des Stadtgebiets in meinem Haus. Drumherum Einfamilienhäuser und Grün. Hinter dem Haus ein großer Garten, dahinter ein kleines Waldstück. Schaut man aus dem Fenster sieht man nur Grün, auch weil im Garten ein riesiger Mammutbaum steht. Wenn man die Wohnung sieht und Atelier oder Bilderlager nicht betritt, kommt nicht der Verdacht auf, dass in dem Haus ein Künstler wohnt und arbeitet. Ein Journalist schrieb einmal über unsere Wohnung „herrlich unprätentiös“. Er meinte natürlich „langweilig“. Vielleicht sitzen wir an Deinem Lieblingsplatz? Wir sitzen im Atelier, meinem Arbeitsplatz. Da ich die meiste Zeit arbeite und mich niemand dazu zwingt, könnte man gewissermaßen von Lieblingsplatz sprechen. Woher kommst Du, wo bist Du wann geboren? Ich bin 1972 in Kleve am Niederrhein geboren. Dort habe ich bis 1992 gelebt und ab 1987 auch erste Ausstellungen gehabt. Kleve ist vielleicht in der Kunstwelt bekannter als Ort, an dem Joseph Beuys aufgewachsen ist. Wo lebst und arbeitest Du derzeit? Seit 1992 lebe ich in Kiel, zunächst mit meiner Frau, mit der ich seit 34 Jahren zusammen bin und dann nach und nach mit immer mehr Kindern, am Ende fünf. Mein Atelier befindet sich im Souterrain des Hauses, nach meiner Zeit an der Kunsthochschule habe ich immer mein Atelier im Haus gehabt. Welche Stationen und Menschen haben Dich geprägt? Man kann wohl als Betroffener nicht ganz objektiv darüber Auskunft geben, zumal solche Prozesse primär hinter dem Rücken des passiven Protagonisten ablaufen. Mutmaßlich – sofern ich das selbst rekonstruieren kann – hat mich zunächst meine Herkunft geprägt. Ich bin ein katholisches Arbeiterkind vom Land. Das ist wohl der Grund dafür, warum mir die Kunstwelt, der Kunstbetrieb insgesamt habituell fremd sind und bleiben. Kunst ist eine bürgerliche Veranstaltung und ich ein Prolet. Weiterhin dürfte die Beziehung zu meiner Frau mich geprägt haben, wenn man 34 Jahre zusammenlebt und auch …

Lesen Sie das ganze Interview mit René Schoemakers auf DEEDS.WORLD

 

Bildunterschrift: René Schoemakers, Porträt, Ostsee bei Kiel, 2021, Foto: © Tom Fechtner

Partner

X
X
 
Send this to a friend